E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Volleyball: Europameister spielen auf

Am Samstag verabschieden sich die Talente des Frankfurter Internats aus der Saison – und einige auch von der Stadt.
© Sigtrix - Fotolia.com Foto: (12321562) © Sigtrix - Fotolia.com
Frankfurt. 

Am Samstag bestreitet die junge Mannschaft aus dem Volleyball-Internat Frankfurt ihr letztes Saisonspiel. Zum Rundenabschluss in der Zweiten Bundesliga Süd kommt es zum Vergleich mit den Nachwuchsspielern der Volley YoungStars Friedrichshafen, die in 24 Spielen noch keinen einzigen Punkt sammeln konnten. Trainer Matus Kalny hofft, dass dies auch nach der um 17 Uhr beginnenden Begegnung in der Sporthalle der Goldsteiner Carl-von-Weinberg-Schule der Fall ist.

Für etliche Spieler ist es der Abschied aus dem Frankfurter Internat, der älteste Jahrgang (1999) verlässt die Ausbildungseinrichtung des Deutschen Volleyball-Verband. Auf einige der „Älteren“ muss Kalny schon im letzten Punktspiel verzichten. Libero Ivan Batanov sowie die Mittelblocker Louis Kunstmann und Luca Dierks weilen bei der Junioren-Nationalmannschaft, die sich in Rumänien für die EM qualifizieren will, Außenangreifer Erik Niederlücke fehlt aus gesundheitlichen Gründen.

Dafür sind aber vier aktuelle Europameister dabei. Jason Lieb, Jan Breburda, Ben Stovering und Simon Torwie bekamen am vergangenen Sonntag in Zlin nach einem 3:0 (25:22, 25:17, 25:20)-Triumph über den Gastgeber Tschechien die Goldmedaille umgehängt. Es war der erste deutsche Titelgewinn bei einer U18-EM. „Wir haben sehr gut aufgeschlagen, ständig Druck auf den Gegner ausgeübt und sehr stark geblockt“, schilderte Kalny, der auch U18-Nationaltrainer ist. Von den vier Spielern aus Frankfurt war Jan Breburda Stammkraft. Jason Lieb zählte zuerst nicht zur Stammsechs, in die er sich aber mit starken Leistungen hineinspielte. „Im Halbfinale und im Finale war er die Stütze der Mannschaft“, lobte Kalny seinen Zuspieler, der seine Gefühle nach dem Titelgewinn gar nicht richtig beschreiben konnte. „Ich bin so überglücklich. Wir haben konstant stark gespielt“, sagte Jason Lieb bei der Siegerehrung.

Nun bekommen die U18-Europameister die Chance, ihr Können auch in der Zweiten Männer-Bundesliga zu zeigen. Von den älteren Spielern sind am Samstag lediglich die Zuspieler Jan Röling, der aus familiären Gründen für die Nationalmannschaft absagen musste, sowie die nicht nominierten Robert Werner, Nils Rehmeier und Hannes Krochmann im Aufgebot. Ansonsten müssen es die Jahrgänge 2001/2002 richten. Unabhängig vom Ausgang des Spiels ist nach dem Begegnung eine kleine Abschlussfeier geplant, in deren Rahmen auch die Europameister noch einmal geehrt werden.

(löf )

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse