Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 19°C

Fußball-Kreisliga B Frankfurt: FV Eschersheim ringt die Victoria nieder

In der Gruppe 1 der Fußball-Kreisliga B Frankfurt kann die TG Sachsenhausen nun theoretisch doch noch die Relegation zur A-Klasse erreichen.
Symbolbild Symbolbild
Frankfurt. 

Zusätzlich zur Niederlage gegen den FV Eschersheim wird dem zweitplatzierten FFC Victoria nämlich wegen Nichterfüllung des Schiedsrichter-Solls auch noch ein Punkt abgezogen.

SC Riedberg – Fortuna Frankfurt 0:1 (0:0). – Fortunas Pressesprecher Jan Sprengkamp berichtete nach dem „Tor des Tages“ durch Las von einem „glücklichen Sieg gegen starke Riedberger“.

FC Heisenrath Goldstein – SV Mosaik 1:1 (1:1). – Schon zur Pause stand das Endergebnis durch die Tore von Heisenraths Gökyar (9.) und Mosaiks Karacabey (22.) fest. „In der zweiten Hälfte war die Chancenverwertung unser großes Problem“, resümierte Heisenraths Pressesprecher Abiel Adhanom.

GSU – SV Sandhof Niederrad 3:1 (1:0). – Die Tore von Pantis (26.), Cifci (84.) und Heurich (90., Foulelfmeter) reichten der GSU für den Sieg. Für Niederrad traf nur Gheorghe (72.).

FFC Victoria – FV Eschersheim 1:2 (1:1). – „Wir haben unsere Chancen nicht genutzt und wurden dafür bestraft“, erklärte Victorias Pressesprecher Robin Böhm die zweite Saisonniederlage kurz und knapp. Zuvor hatte Weprich (31.) die Eschersheimer Führung durch Huerta (13.) noch ausgeglichen. Dem Treffer von Aglaga hatten die Gastgeber dann aber nichts mehr entgegenzusetzen.

TV Preungesheim – Spvgg. Kickers 16 1:5 (1:1). – Nach dem Tor von Manijev (25.) und dem Ausgleich der Gäste durch Bakk (36.) war die Partie zur Pause noch ausgeglichen. In der zweiten Hälfte wussten die Kickers aber deutlich mehr Chancen zu nutzen und sicherten sich den Sieg durch Eberl (48./87.), Rothhaar (73.) und Prieto Duran (82.). „Dazu haben wir noch zwei strittige Abseitstore nicht bekommen. Das war eine kompakte Gesamtleistung“, lobte Dietrich Becker, der Trainer der Kickers.

TG Sachsenhausen – Riedberger SV 8:1 (3:0). – Die Sachsenhäuser erzielten ihre Tore durch Raab (15./84.), Hebenstreit (23.), Daniel Burkardt (41./56.), Olschewski (74.), Andre (82.) und Burmester (90.) in schöner Regelmäßigkeit. Soltani traf zwischenzeitlich zum 1:5 (81.). Zuvor hatte Riedbergs Forst die Gelb-Rote Karte gesehen (71.). „Das war ein ordentliches Spiel gegen einen in der zweiten Halbzeit überforderten Gegner“, fasste Sachsenhausens Abteilungsleiter Fedor von Sydow zusammen.

Preußen gewinnt zu zehnt

Gegen den SV BKC Bosnien II gelang Germania Enkheim II in der Gruppe zwei bereits der 24. Saisonsieg und damit der Titelgewinn aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs mit Verfolger Viktoria Preußen II.

Viktoria Preußen II – FFV Sportfreunde II 2:1 (2:0). – Özen traf doppelt für die Gastgeber (11./21.), die schon nach zehn Minuten in Unterzahl agierten, Ersan hatte „Rot“ gesehen. Der Anschlusstreffer gelang den Sportfreunden aber erst kurz vor Schluss durch ein Eigentor von Schweitzer (89.). „Nach der Roten Karte war es schwierig, aber wir haben das Spiel vernünftig gestaltet“, zeigte sich Viktoria-Trainer Oliver Tuma zufrieden.

1. FC Rödelheim II – Concordia Eschersheim II 1:2 (0:1). – Bouaslas Kopfball nach einem Freistoß von Kapitän Kracke bedeutete die Führung für die im ersten Durchgang torgefährlicheren Gäste (25.). Roiz gelang der Ausgleich (52.). Kracke sorgte beinahe mit dem Schlusspfiff für den Eschersheimer Jubel (90.+1). Entsprechend sprach Gäste-Trainer Karsten Hochmuth auch von einem „insgesamt glücklichen Sieg“.

BSC Schwarz-Weiß 19 II – FC Posavina II 4:4 (2:1). – „Das war ein sehr interessantes, kampfbetontes Spiel mit einem gerechten Ergebnis“, befand BSC-Trainer Thomas Gerzabeck. Für die Gastgeber hatten Bayoudh (6.), Aaza (42.) und Dehvar jeweils per Foulelfmeter (53./61.) getroffen. Posavina ließ sich jedoch nicht abschütteln und glich jeden Rückstand durch Ivic (16.), Barisic (49., Foulelfmeter) und Pupcevic (72.) sowie ein Eigentor von Panknin (68.) wieder aus.

Germania Enkheim II – SV BKC Bosnien II 6:0 (4:0). – Schon zur Pause war nach Toren von Martinovic (6./16.), Dücker (31.) und Berger (41.) alles klar. Später trafen noch Dücker (67.) und Tomic 80.).

TSG Nieder-Erlenbach II – TSG 51 II 8:1 (3:0). – Für die Gastgeber trafen Passaro (13./27.), Miguel (31.), Gennaro (50.), Santos Dias (54./84.), Spirtas (69.) und Schleiermacher (90., Foulelfmeter). Lutunu erzielte den einzigen Treffer der Gäste (88., Foulelfmeter).

SV Frankfurt Nord – VfR Bockenheim II 2:4 (1:2). – „Es war ein hartes, aber faires Spiel, das wir zu jeder Zeit im Griff hatten“, analysierte Bockenheims Trainer Alexander Krebs. Die beiden Gelb-Roten Karten für Frankfurt Nord (beide 89.) gab es wegen Meckerns. Die Bockenheimer Tore markierten Letce (9.), Paz (37.), Beenmet (55.) und Petrakis (80., Foulelfmeter). Die Tore der Gastgeber fielen in der siebten (1:0) und 65. (2:3) Minute.

Ein Hoch auf die „Knipser“

FSV Bergen – FC Korea 9:2 (3:1). – Bergens Trainer Darko Krolo, der gerade erst sein Engagement beim FSV für die nächste Saison verlängert hat, ließ die Spieler

clearing

(sus)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse