Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 25°C

Aufstiegsrunde zur Gruppenliga Frankfurt West: FV Hausen verspürt keinen Druck

Das erste Spiel der Aufstiegsrunde zur Gruppenliga Frankfurt West findet am heutigen Samstag (15.30 Uhr) an der Hausener Mühlwiese statt.
Durchsetzungsvermögen ist heute bei Mohamed Bouhout (links) und seinen Hausener Teamkollegen im ersten Aufstiegsspiel gegen Karben gefragt. Foto: Christian Klein (FotoKlein) Durchsetzungsvermögen ist heute bei Mohamed Bouhout (links) und seinen Hausener Teamkollegen im ersten Aufstiegsspiel gegen Karben gefragt.
Frankfurt. 

Der gastgebende FV Hausen hat sich als Vizemeister der Kreisoberliga Frankfurt qualifiziert, der als Gegner anreisende FC Karben wurde Zweiter in der KOL Friedberg. Der dritte Teilnehmer, der dann am Dienstag ins Geschehen eingreift, ist Hochtaunus-Vizemeister FC Stierstadt, also das zukünftige Team von Ex-Eintracht-Profi Thomas Zampach.

FC Karben: Der 5-Jahres-Plan kann schon früher erfüllt ...

Im Sommer 2015 hatte sich der FC Karben auf eigene Füße gestellt und vom KSV Klein-Karben gelöst. Mit einem Fünf-Jahres-Plan blickte man unter der Regie von Spielertrainer Harez Habib hoffnungsvoll in die Zukunft.

clearing

Der FV Hausen hat eine bewegte Saison hinter sich, war nach dem zweiten Spieltag sogar mal Tabellenvorletzter und entließ nach sieben Durchgängen seinen Trainer Kristian Seremet, der zur neuen Saison übrigens beim „Offenbacher“ Kreisoberligisten SG Egelsbach übernehmen wird. Der bis dahin nur als Spieler fungierende Martin Reyschmidt wurde sein Nachfolger in Hausen und führte die Mannschaft bis zur Winterpause auf den dritten Tabellenplatz. Am Ende gab es einen Zweikampf mit dem TuS Makkabi Frankfurt um Platz zwei, den die Hausener mit einem Punkt Vorsprung für sich entschieden. Und so heißt es jetzt also Aufstiegsrunde zur Gruppenliga – so hoch hat der FV Hausen noch nie gespielt.

Gegner ist mit dem FC Karben der Nachfolger des ehemaligen Oberligisten (1996 bis 2010) und Hessenmeisters der Saison 1999/2000 KSV Klein-Karben, der seine Senioren-Mannschaften 2015 nach dem Abstieg aus der Gruppenliga nicht mehr für den Spielbetrieb gemeldet hatte. Der im Mai des gleichen Jahres gegründete FC Karben bekam vom Hessischen Fußball-Verband (HFV) das Spielrecht des KSV übertragen und konnte somit in der Kreisoberliga starten (siehe Extra-Text).

Für Hausens Martin Reyschmidt ist das Spiel auch eine kleine Reise in die eigene Vergangenheit, spielte er doch 2002/03 für den KSV Klein-Karben in der Oberliga. Und war bei einem der damals so wichtigen Derbysiege gegen den FV Bad Vilbel dabei, bei dem auch ein gewisser Marcel Biskup mitwirkte, der bis heute beim FV Stierstadt aktiv ist. Gut möglich, dass Biskup heute Nachmittag zu den Zuschauern zählt und die beiden kommenden Gegner beobachtet.

Reyschmidt muss auf Thomas Altvater verzichten, der schon im Urlaub ist, nachdem er vergangenen Sonntag das letzte Hausener Tor der regulären Saison erzielt hatte. Und auch Stammspieler Mohamed El Baouti fehlt nach einer Operation. Außerdem sind zwei Mann angeschlagen. „Es wird personell schon ein bisschen eng, aber wir freuen uns auf die Spiele und schauen mal, was dabei herauskommt. Druck haben wir vom Verein nicht, es ist ja so schon ein Wunder, dass wir noch Zweiter geworden sind.“

(rst)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse