E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 26°C

Fußball: Germania Schwanheim plagen Personalprobleme

Gleich mit einem Derby geht es am heutigen Donnerstag für Germania Schwanheim in der Fußball-Verbandsliga Mitte los: Um 19.30 Uhr erwarteten die Frankfurter Aufsteiger DJK Flörsheim.
Symbolbild Foto: Jan Woitas/Archiv Symbolbild
Frankfurt. 

Gleich mit einem Derby geht es am heutigen Donnerstag für Germania Schwanheim in der Fußball-Verbandsliga Mitte los: Um 19.30 Uhr erwarteten die Frankfurter Aufsteiger DJK Flörsheim.

Schwanheims Trainer Tomas Pelayo geht mit personellen Problemen in die Partie. Sein Torhüter Fabio Begher hat einen doppelten Bandscheibenvorfall und fällt noch länger ausfallen. Apostolos Mitsiou (muskuläre Probleme) und Ted Mbenoun (Armbruch) fehlen ebenfalls. Stefan Endres, Vladimir Bogdanovic und Fabian Pfeiffer sind noch im Urlaub. „Wir starten wieder mit dem Problem, nicht mit der besten Mannschaft antreten zu können. Das ist nervig, aber das können wir nicht ändern. Ich vertraue allen, die in unserem Kader stehen. Wir verstecken uns nicht hinter den Verletzten.“ Mit dem Verlauf der Vorbereitung ist Pelayo zufrieden: „Wir hatten eine gute Trainingsbeteiligung, und bis auf die Niederlage gegen die ,Speuzer‘ bei der Frankfurter Stadtmeisterschaft hatten wir auch gute Resultate. Die Jungs haben gut mitgezogen, die Neuzugänge sind gut integriert, und auch das Trainergespann hat sich gefunden.“ Mirko Kelava, von Rot-Weiss Frankfurt gekommen, hat Tarek Fouad als Co-Trainer ersetzt.

Vor dem Gegner zeigt Pelayo Respekt: „Der Kader von Flörsheim hat eine enorme Qualität. Er ist gut zusammengestellt, Flörsheim hat gut eingekauft. Es gibt sicherlich einfachere Gegner zum Auftakt.“ Dennoch ist für ihn klar: „Wir spielen zu Hause und wollen das Beste herausholen.“

(kbe)

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen