Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Griesheims Ringer fordern den Tabellenführer heraus

Frankfurt. 

Überraschend deutlich setzten sich die Ringer des ASV Griesheim beim Tabellennachbarn KSV Rimbach durch (23:12). Der Hessenliga-Dritte empfängt nun am Samstag den verlustpunktfreien Tabellenführer SC Großostheim (20 Uhr, Heinrich-von-Stephan-Schule). Für die Frankfurter ist es der letzte Heimkampf in dieser doch recht erfolgreichen Saison.

Die ASV-Staffel gewann im Odenwald sieben der zehn Kämpfe, davon fünf vorzeitig. Technisch überlegen war David Petrosyan in der Klasse bis 86 Kilo Marlo Kirschenstein. Schultersiege errangen Quais Kamali (53 Kilo) gegen Nico Schmitt (nach 2:39 Minuten), Navid Samadi (61 Kilo) gegen Philipp Berlieb (0:48), Vladimir Kunz (75 Kilo Freistil) gegen Marco Eckert (0:42) und Fatiz Özel (98 Kilo) gegen Pascal Mieslinger (1:31) nach einem offenen Kampfverlauf.

Spannend war es auch beim 1:0-Punktsieg von Alexandru Asan im griechisch-römischen Stil der 66-Kilo-Klasse gegen Marc Janske (5:4 Wertungspunkte). Klarer war der 2:0-Erfolg von Romeo Jardas (57 Kilo) gegen Sevket Ermis (18:12), wobei der Griesheimer auf ein vorzeitiges Ende zusteuerte, doch Ermis hielt in der letzten Runde noch einmal dagegen.

(wag)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse