Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 11°C

In der Abwärtsspirale

Der siebte Spieltag der Fußball-Gruppenliga Frankfurt West geht an drei Tagen über die Bühne. Bereits gestern Abend kam es zum Spitzenspiel Spvgg. Oberrad – SC Dortelweil (siehe Bericht auf dieser Seite).
Flugeinlage des Griesheimers Lars Jung gegen den „Speuzer“ Okan Ilkiz. Jung gastiert mit seinem Team morgen in Friedberg, Ilkiz ist mit den Sportfreunden in Nieder-Erlenbach gefragt. Foto: Christian Klein (FotoKlein) Flugeinlage des Griesheimers Lars Jung gegen den „Speuzer“ Okan Ilkiz. Jung gastiert mit seinem Team morgen in Friedberg, Ilkiz ist mit den Sportfreunden in Nieder-Erlenbach gefragt.
Frankfurt. 

Heute (17 Uhr) erwartet der SKV Beienheim den FC Neu-Anspach. Der Rest folgt dann am Sonntag ab 15 Uhr.

Darunter ist dann auch die Spvgg. Griesheim , die zuletzt nach einer schwachen Leistung vor eigenem Publikum dem FC Oberstedten mit 2:3 unterlag. „Wir führten nach 20 Minuten 2:0, haben es dann aber versäumt nachzusetzen“, moniert der Sportliche Leiter Christian Kossack, „manchmal ist die Mannschaft zu schnell zufrieden und wird dafür bestraft. Es fehlt dann auch an Kaltschnäuzigkeit.“ Beim VfB Friedberg erwartet er morgen natürlich eine Steigerung von seinen Mannen. Dabei stehen Trainer Herbert Leus aber Leonardo Kovacevic (Rotsperre) und Mario Sporer nicht zur Verfügung. Sporer hat seine Verletzung zwar überwunden, ist aber momentan auf Hochzeitsreise. Mirko Budimir hat indes nach dem Kreuzbandriss zumindest wieder mit dem Lauftraining begonnen.

Zu viele Ausfälle

Noch schlechter sieht es momentan bei der TSG Nieder-Erlenbach vor dem Heimspiel gegen Aufsteiger FFV Sportfreunde aus: Die Mannschaft von Spielertrainer Vito Raimondi ist nach dem 0:3 am Donnerstag in Seckbach ans Tabellenende abgerutscht. „Wir sind in einer Abwärtsspirale“, formuliert Pressesprecher Albert Kunna und erklärt: „Wir hatten viele Ausfälle durch Verletzungen und Urlaub, zudem war die Trainingsbeteiligung nicht so, wie es nötig ist. Das alles hat sich dann zum Misserfolg summiert.“

Drei Punkte sollen es sein

Beim FFV Sportfreunde sieht es indes ungeachtet des 1:2 gegen den SV BKC Bosnien rosiger aus, der Neuling konnte immerhin schon drei Siege verbuchen. „Wir haben zuletzt einen schlechten Tag gehabt, in Nieder-Erlenbach wollen wir uns jetzt ganz anders präsentieren“, blickt der Sportliche Leiter Udo Felder optimistisch auf die Partie. Sein Ziel lautet: „Wir wollen uns die drei Punkte holen. Bis auf Zafer Sancak ist der Kader komplett, das sollte schon passen.“

Leistung bestätigen

Der FC Kalbach ließ zuletzt mit dem 5:1 beim hochgehandelten FC Neu-Anspach aufhorchen. „Gegen Bornheim soll die Mannschaft die gute Leistung natürlich bestätigen“, unterstreicht der Sportliche Leiter Christian Fischer, der weiß, was auf den Spielertrainer Elton da Costa und sein Team zukommt, das am Mittwoch mit einer B-Mannschaft zu einem leichten 5:2 im Kreispokal beim A-Ligisten Türkgücü Frankfurt kam. „Bornheim hat eine spielstarke Mannschaft, die von Maik Rudolf gut eingestellt sein wird. Bei allem Respekt wollen wir aber auch am Sonntag erneut gewinnen“, so Fischer. Zwar fallen Dumitro Chiriloae und Ouassim Bouzarzar aus (Urlaub), aber mit Christopher Pross und Stjepan Jurisic haben sich zwei bewährte Akteure zurückgemeldet.

Das Geübte umsetzen

„Kalbach ist momentan gut drauf, aber unsere Spieler wollen zeigen, dass sie sich auch gegen Spitzenmannschaften behaupten können“, formuliert Maik Rudolf. Der Trainer der SG Bornheim/Grün-Weiß lobt seine Akteure für ihre guten Trainingsleistungen und hofft auf die entsprechende Umsetzung des Geübten am Sonntag: „Das müssen sie jetzt aber auch in Kalbach abrufen.“ Zwischendurch qualifizierte sich sein Team noch im Nachholspiel des Kreispokals mit 5:2 beim A-Ligisten FC Maroc für die zweite Runde. Am Sonntag muss Rudolfs Mannschaft aber auch etlichen Ausfälle verkraften. Während Louis Cordes mit einer Platzwunde am Kopf ausfällt, sind mit Simon Kusch, Gianluca Colombo, Manuel Elford, Lennart Lampe und Janis Cordes gleich fünf Akteure im Urlaub. Rudolf sieht darin kein Problem: „Wir sind auch in der Qualität breit aufgestellt, damit sollten wir fertigwerden.“

(ehr)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse