Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 12°C

Keeper Klein hält Kalbach am Leben

FC Kalbach – FG Seckbach 3:3 (2:2). – Kalbachs Spielertrainer Elton da Costa war trotz der guten kämpferischen Leistung seiner Mannschaft unzufrieden: „Auch wenn uns unser Keeper Alexander Klein am Leben gehalten hat – wenn du 3:2 führst, darfst du die Partie nicht zwei Minuten vor dem Ende noch aus der Hand geben. Da hätten wir schneller reagieren müssen.“ Milad Wardak legte für die Gäste vor (7.), Florian Kister glich per Freistoß aus (20.). Nach einer Torchance für Dominik Tischner (23.) brachte sein Teamkollege Manuel May nach Zuspiel von Elvir Pintol die Gäste wieder nach vorne (34.). Eine Minute vor der Pause lenkte Steven Mühl den Ball dann zum erneuten Ausgleich ins eigene Gehäuse. Danach hatten die Gäste Möglichkeiten zur Führung, doch Mühl scheiterte an Klein (50.), und auch Pintol (61.) vergab. Andreas Kremer traf dann zur Führung der Gastgeber (77.), ehe Spielertrainer Jonas Scheitza Kalbachs Keeper Klein auf die Probe stellte (82.). Mabulli Sawo gelang nach einer Hereingabe von Scheitza per Direktabnahme aus 20 Metern noch der Ausgleich. Kal- bachs Deniz Pekgüzelyigit sah in der Nachspielzeit noch die Gelb-Rote Karte. Für Seckbachs Coach Thorsten Spahn stand fest: „Das Unentschieden ist hochverdient, denn das Spiel hätte auch 4:8 ausgehen können. Mit der Darbietung unseres Teams bin ich zufrieden, es war ein richtiges Spitzenspiel.

( ehr)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse