Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Kegeln: Riederwald steckt tief im Abstiegskampf

Frankfurt. 

So langsam wird es eng für die Zweitliga-Keglerinnen des Falkeneck KV Riederwald. Während sie die sechste Saisonniederlage kassierten, gewann das bislang sieglose Schlusslicht DSG Sailauf/Hösbach das Kellerduell gegen die KF Obernburg II. Zwei Punkte trennen die Frankfurterinnen von den beiden Konkurrenten.

Bei der 2489:2562-Heimniederlage gegen die TuS Gerolsheim wurde sichtbar, wie unterschiedlich die Wege nach einem Abstieg aus dem Oberhaus verlaufen können. Während die Gäste aus Rheinland-Pfalz bemüht sind, sofort in die Bundesliga zurückzukehren, stecken die erst zweimal erfolgreichen Riederwälderinnen im Abstiegskampf.

Mit den erzielten Holzzahlen sind Siege kaum möglich. Die Leistungen sind zu schwankend. Das war der Unterschied zu den Gästen, die sich mit einer Ausnahme mit den zweiten 50 Kugeln alle deutlich steigern konnten. So wie auf Frankfurter Seite Bianca Westenburger. Die Nachwuchsspielerin startete schwach – 178 mit 50 Würfen – , verbesserte sich dann aber in der zweiten Serie um 51 Kegel. Ähnlichen Kampfgeist zeigte noch Routinier Sandra Bonarius, die nach 201 Holz im ersten Abschnitt noch gute 232 folgen ließ und mit 433 beste Akteurin ihres Teams wurde. Das direkte Duell gewann lediglich Bianca Schauer, die mit 425 Holz (trotz neun Fehlwürfe) auf Sarah Ringelspacher vier Zähler gutmachte. Ulrike Latka (406) konnte mit ihrem starken Abräumen (146) nicht die dürftigen 260 Holz beim Spiel in die Vollen kompensieren. Laura Wenzel fällte 414, Tanja Müller gar nur 404 Kegel.

Noch haben die Frankfurterinnen die Möglichkeit, sich vor dem Jahresabschluss von der Abstiegszone etwas zu entfernen. Dafür müssen sie allerdings am 11. Dezember beim Schlusslicht Obernburg II den nötigen Kampfgeist an den Tag legen. Denn im letzten Spiel 2016 eine Woche später beim Aufstiegsaspiranten TV Haibach dürfte nichts zu holen sein.

(löf )
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse