Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Frankfurt am Main 24°C

Aufstiegsrunde in die Fußball-Gruppenliga: Langen und Bad Orb nehmen Kurs aufs Finale

Der FC Langen ist dem Aufstieg in die Fußball-Gruppenliga Frankfurt Ost einen kleinen Schritt nähergekommen.
Symbolbild Symbolbild
Frankfurt. 

Bei Germania Niederrodenbach gewann die Mannschaft von Trainer Murat Kilinc ihr erstes Qualifikationsspiel mit 2:1. Sollten die Langener diesen Vorsprung im Rückspiel am Mittwoch (19 Uhr) auf eigenem Platz verteidigen, treffen sie am Wochenende im Aufstiegsendspiel in Hochstadt auf den Gewinner des Duells FSV Bad Orb gegen SG Büdingen. Hier hat der FSV die eindeutig besseren Karten.

Germania Niederrodenbach – FC Langen 1:2 (0:1). – Die ersten 20 Minuten war der FCL klar besser und belohnte sich dafür mit dem 1:0 durch Dominik Seibel. Nach einem Foul an Florian Beckmann bewies Seibel vom Elfmeterpunkt aus seine Nervenstärke (22.), kurz darauf hätte Mike Stoytchev beinahe auf 2:0 erhöht. Sein Kopfball ging allerdings an die Latte (30.). Auf der anderen Seite hatten die Gäste aber auch Glück, dass Marcel Fuchs (36.) und Dejan Gesch (41.) die beiden besten Chancen der Germania vergaben, als sie alleine vor Faruk Duman auftauchten, den Schlussmann der Langener aber nicht überwinden konnten. Zum Ausgleich kam Niederrodenbach stattdessen in der zweiten Halbzeit, als Fuchs eine starke Hereingabe von Onur Bulut aus kurzer Distanz verwertete (80.). Auf diesen Nackenschlag fanden die Gäste aber die bestmögliche Antwort. Nur sechs Minuten stand Stoytchev nach einer Hereingabe am langen Pfosten goldrichtig und sorgte von dort aus für den Siegtreffer. Wie viel dieses Tor wert ist, entscheidet sich nun am Mittwoch. „Ich denke, es wird noch einmal ein offenes Spiel. Ich habe vorher schon gesagt, dass man vermutlich zwei Siege braucht, um weiterzukommen. Auf ein Unentschieden zu hoffen, macht keinen Sinn“, sagte Pedram Navidi vom Spielausschuss des FC Langen.

FSV Bad Orb – SG Büdingen 5:2 (2:2). – Die Gäste führten dank der Tore von Almin Karalic (10./18.) früh mit 2:0. Büdingen präsentierte sich von Beginn an sehr engagiert und bissig und bereitete den Gastgebern mit seinem Pressing zunächst einige Probleme. Mitte der ersten Hälfte fand Bad Orb dann aber besser zu seinem Spiel und verdiente sich den Ausgleich durch Tore von Vincenzo Montaldo (29.) und Alexander Hochheim (45.), der mit einem herrlichen Schuss aus 18 Metern für den Pausenstand sorgte. Nach der Halbzeit leisteten einige Spieler ihrer SG dann einen Bärendienst. Auch aufgrund der Gelb-Roten Karten für Isam Tit (55.) und Karalic (82.) sowie der Roten Karte für Özgür Han (70., Notbremse) ging der zweite Durchgang klar an den FSV, für den Montaldo (68./90.) und Almir Muminovic (85.) noch drei Treffer nachlegten.

(may)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse