Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Handball Bezirks-Oberliga Offenbach/Hanau: Mehlitz rettet Maintal das Remis in Götzenhain

Symbolbild Foto: imago sportfotodienst (imago sportfotodienst) Symbolbild
Dreieich. 

Mit einem verwandelten Siebenmeter in letzter Sekunde hat Nico Mehlitz Maintals Handballer vor einer Niederlage beim Schlusslicht der Bezirks-Oberliga Offenbach/Hanau bewahrt. Nach spannenden 60 Minuten endete das Kräftemessen zwischen dem HSV Götzenhain und der HSG Maintal leistungsgerecht 27:27 (15:15).

„Wir hätten gerne beide Punkte mitgenommen, aber Götzenhain ist überhaupt keine schlechte Mannschaft. Ich denke, dass Remis geht in Ordnung“, sagte HSG-Coach Sasa Krezovic. Im Götzenhainer Lager war die Enttäuschung hinterher groß, denn ein Sieg hätte nicht nur der Moral der Mannschaft richtig gutgetan, sondern vor allem dem Punktekonto. So verharrt der Aufsteiger am Tabellenende mit null Punkte, nachdem der Abzug von fünf Zählern wegen zu weniger Schiedsrichter jetzt rechtskräftig ist.

„Obwohl unsere Neulinge vom Verband teilweise für zwei Spiele am Wochenende eingeteilt werden, rechnet er sie nicht unserem Schiedsrichterkontingent an. Deshalb fällt die Strafe so hoch aus“, kritisierte Götzenhains Teamsprecher David Blischke.

Zu allem Überfluss wird Ahmedin Cosic die mindestens nächsten zwei Partien fehlen. Er hatte in der letzten Minute wegen Schiedsrichterbeleidigung den blauen Karton gesehen. Überhaupt lieferten sich beide Teams eine kampfbetonte Partie. „Mal hatte Götzenhain die Chance, sich abzusetzen, mal wir“, fasste Maintals Coach Krezovic zusammen.

Für sein Team trafen: Pillmann (8/5), R. Treutler, Lipp (je 5), Rode (4), Mehlitz (3/2), Molkenthin (1) und Junker (1/1). Für Götzenhain trafen: Schöne (11), Miadziolko (5), Maksimovic (4), Smati (4/2), Cosic (2) und M. Kalusa.

(rm)

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse