E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 18°C

Hanball: Nied feiert den Klassenerhalt

Der Meister steht nun auch fest, und die SG Nied spielt weiterhin in der A-Klasse.
Daniel Fribolin steuerte in seinem vorletzten Spiel vor seinem Laufbahnende noch einmal vier Tore zum Sindlinger Erfolg bei. Foto: Marcel Lorenz (Marcel Lorenz) Daniel Fribolin steuerte in seinem vorletzten Spiel vor seinem Laufbahnende noch einmal vier Tore zum Sindlinger Erfolg bei.
Frankfurt. 

In der Handball-Bezirksliga A Wiesbaden/Frankfurt sind einen Spieltag vor Saisonende weitere Entscheidungen gefallen. Die Meisterschaft sicherte sich die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden III. Bereits als zweiter Aufsteiger stand die TG Eltville fest, die bei der HSG Sindlingen/Zeilsheim 25:29 unterlag und die Saison nun als Zweiter beenden wird. Trotz einer 23:29-Niederlage gegen die Reserve der TG Rüsselsheim hat die SG Nied, die als einziges Team bereits alle Spiele absolviert hat, die Klasse gehalten. Mit einem 28:36 gegen die TSG Oberursel II verabschiedete sich Absteiger TSG Nordwest vom eigenen Publikum.

TSG Nordwest – TSG Oberursel II 28:36 (17:18). – Insbesondere in der ersten Hälfte war der Partie deutlich anzumerken, dass der sportliche Wert für beide Teams nicht mehr im Vordergrund stand. Erst nach dem Seitenwechsel gelang es den Gästen, sich durch mehr Stabilität in der Abwehr und nachlassende TSG-Akteure abzusetzen. TSG-Trainer Volker Seeharsch hatte im letzten Heimspiel mit einer ordentlich besetzten Bank zum ersten Mal seit längerer Zeit Alternativen. Für Nordwest trafen: Stüdemann (9/5), Töpfer (7), Kallis (5), Jäger, Euler (je 3) und Müller.

HSG Sindlingen/Zeilsheim – TG Eltville 29:25 (15:11). – Mit 4:8 lag die HSG zwar rasch hinten, kam jedoch nach zahlreichen personellen Änderungen über 9:9 zu einer Vier-Tore-Führung zur Halbzeit. Insbesondere die Rückkehr von Johannes Sittig nach einem USA-Aufenthalt tat dem HSG-Spiel gut. „In der zweiten Hälfte konnten wir den Abstand halten und der Saisonabschluss in eigener Halle konnte gebührend mit einem Sieg gefeiert werden“, erklärte HSG-Spieler Daniel Fribolin, der seine aktive Handball-Karriere nach der Saison beenden wird. Ebenfalls verabschiedet wurde Frederic Bocklet, der zum Oberliga-Aufsteiger TuS Dotzheim wechselt. Für Sindlingen/Zeilsheim trafen: Bocklet (7), Neder (7/4), Sittig (6), Fribolin (4), Berti (3), Mira und Kullmann.

SG Nied – TG Rüsselsheim II 23:29 (10:12). – Obwohl Nied auf einige Leistungsträger verzichten musste, hielt das Team von Trainer Roland Gehron gegen die mit einigen Akteuren aus der Ersten Mannschaft verstärkten Rüsselsheimer gut mit. Nach Wiederbeginn jedoch erlaubten sich die Nieder zu viele Fehlwürfe und bekamen kaum noch Zugriff auf den starken Gäste-Rückraum. „Meine Mannschaft hat den sicheren Klassenerhalt als Aufsteiger erreicht und damit kann man nach einer Saison mit Höhen und Tiefen absolut zufrieden sein. Drei höherklassige und erfahrene Spieler der Gäste gaben den Ausschlag. Wir konnten unser Potenzial nicht mehr abrufen, so dass der Sieg der Rüsselsheimer in Ordnung geht“, meinte Gehron. Für Nied trafen: Trubljanin (6), Strubelt (5), Sturm, S. Kister (je 3), Schuldt, Fink (je 2), Brode und F. Kister.

(ewa)

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen