Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Fußball-Gruppenliga Frankfurt West: Rot-Weißes Tiki-Taka

Der SV FC Sandzak behauptete mit dem 3:1 in Königstein die Tabellenführung in der Fußball-Gruppenliga Frankfurt West.
Rot-Weiss-Akteur Benjamin Fuilu hat abgezogen, Bosniens Semir Kurtovic kommt mit seiner Rettungsaktion um einiges zu spät. Foto: Christian Klein (FotoKlein) Rot-Weiss-Akteur Benjamin Fuilu hat abgezogen, Bosniens Semir Kurtovic kommt mit seiner Rettungsaktion um einiges zu spät.
Frankfurt. 

Rot-Weiss Frankfurt II profitierte vom 1:4 Merzhausens gegen Bornheim/Grün-Weiß und festigte Rang zwei. Germania Enkheim und die Spvgg. Griesheim spielten 4:4 (siehe Extra).

Extra: Kopflose Griesheimer in der Nachspielzeit

Germania Enkheim – Spvgg. Griesheim 4:4 (1:2). – Griesheims Interimstrainer Christian Kossack war unzufrieden: „Wenn du in der Schlussminute das 4:3 erzielst,

clearing

Rot-Weiss Frankfurt II – SV BKC Bosnien 7:0 (5:0). – Bosniens Pressesprecher Asmir Husanovic sah „eine klare Angelegenheit“ und fügte noch hinzu: „Gegen den Tiki-Taka-Fußball des mit Hessenliga-Spielern verstärkten Gegners waren wir chancenlos.“ Fuilu traf dreimal (7./29./32.), den Rest besorgten Suga (12.), Erdogan (24.), Toskovic (57.) und Rufino (80.). Gästespieler Ivanov sah „Gelb-Rot“ (27.). „Wir haben nach der Pause etwas zurückgeschaltet“, erklärte der zufriedene Rot-Weiss-Trainer Hicham Tahrioui. Zur Aufstellung meinte er: „Wir haben jede Woche Hessenliga-erfahrene Akteure dabei, aber bis auf Erdogan, der für Gürser hereinkam, war es die gleiche Mannschaft wie in den vergangenen Spielen.“

TSG Nieder-Erlenbach – SG Ober-Erlenbach 3:1 (1:0). – Nieder-Erlenbachs Torjäger Ante Paradzik legte mit seinen Saisontreffern 16 und 17 den Grundstein für den Derbysieg des neuen Tabellenvierten. „Wir waren im ersten Abschnitt sehr dominant, haben aber leider viele Torchancen liegengelassen“, bemängelte Nieder-Erlenbachs Spielertrainer Vito Raimondi, der aber ansonsten mit der Leistung seines Teams zufrieden war. Die Torfolge: 1:0 Paradzik (32.), 1:1 Sebastian Grassler (51., Foulelfmeter), 2:1 Cost (60.), 3:1 Paradzik (87.).

1. FC-TSG Königstein – SV FC Sandzak 1:3 (0:3). – „Bis auf die Chancenverwertung bin ich zufrieden“, sagte Sandzaks Vorstandsmitglied Anwar Naamnih: „Man konnte nach der Anfangsphase den Unterschied zwischen beiden Teams erkennen.“ Am Ende schoben sich vier Gästeakteure allein vor dem Königsteiner Tor stehend den Ball hin und her, brachten ihn aber nicht im Kasten unter. Vorher hatten schon Sabotic (64./71./80.) und Cakovic (75.) einen höheren Sieg verpasst. Derlek (36.) und Aleksandar Mastilovoc (39./41.) hatten vorgelegt, Winter traf noch für die Gastgeber (89.) Schiedsrichter Bagdad Mouhktari (Bremthal) kam in der sehr fairen Partie ohne Gelbe Karte aus.

TuS Merzhausen – SG Bornheim/Grün-Weiß 1:4 (0:2). – Nach vier Siegen aus fünf Partien sind die Bornheimer unter ihrem Interimstrainer Ulrich Fliess aus dem Gröbsten raus und freuen sich auf die Rückkehr von Trainer Maik Rudolf im Januar (wir berichteten). Die Frankfurter waren die überlegene Mannschaft. „Bei uns hat vieles gestimmt“, freute sich Fliess. „Wir haben kompakt gestanden, sind gestaffelt in den Angriff gegangen, haben genaue Pässe geschlagen und uns am Ende selbst belohnt.“ Malsch stand nach einer halben Stunde am langen Pfosten und legte für die Gäste vor, Schneider erhöhte nach einem Konter (45.). Den Rest besorgten dann Beutel (65.) und der laufstarke Till Schmanke (72.). Perica Zrakic konnte nur noch verkürzen (80.).

FC Neu-Anspach – FC Oberstedten 5:1 (1:1). – Für Neu-Anspach trafen Marco Weber (41./63./83.), Gilles (89.) und Gara Ali (90.). Das 0:1 erzielte zuvor Jeghan (17., Foulelfmeter).

(ehr)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse