Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 7°C

Fußball: Rudi Bommer ärgert sich wieder über späten Ausgleich

Hessen Dreieich hat gestern Abend in der Fußball-Hessenliga mit dem 1:1 (0:0) im Verfolgerduell gegen Bayern Alzenau im Titelrennen weiter an Boden verloren.
Foto: © berc - Fotolia.com
Dreieich. 

Hessen Dreieich hat gestern Abend in der Fußball-Hessenliga mit dem 1:1 (0:0) im Verfolgerduell gegen Bayern Alzenau im Titelrennen weiter an Boden verloren. Mit einem Sieg gegen Teutonia Watzenborn-Steinberg kann Tabellenführer TSV Lehnerz seinen Vorsprung auf die Mannschaft von Trainer Rudi Bommer am Samstag auf sechs Punkte ausbauen. Watzenborn-Steinberg stellt sich am kommenden Dienstag zum nächsten Verfolgerduell in Sprendlingen vor. „Das sind wieder zwei verschenkte Punkte“, sagte Bommer, „insgesamt war es aber ein sehr gutes Spiel, mit hohem Tempo auf beiden Seiten.“

Khaibar Amani hatte die Hausherren in Führung gebracht (64.). Nach der Gelb-Roten Karte für Dreieichs Daniel Henrich (75.) drängten die Alzenauer in der Schlussphase vehement auf den Ausgleich. Und die Unterfranken belohnten sich: Zwei Minuten vor Spielende glich Dominique Jourdan aus. Für den SC Hessen war es das zweite Unentschieden hintereinander, beim 1:1 zuletzt in Hadamar hatten die Dreieicher den Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit hinnehmen müssen.

„Wir hatten die Partien in den ersten 35 Minuten im Griff“, meinte Bommer. Gleich zu Beginn vergaben die Gastgeber durch Zubayr Amiri und André Fließ zwei gute Möglichkeiten. Im ersten Durchgang hatten die Dreieicher ein deutliches Chancenplus, nutzten aber ihre Möglichkeiten nicht. Nach dem Seitenwechsel hatte Alzenau Vorteile, ehe Amani eine Flanke aus kurzer Distanz zum 1:0 für den SC Hessen verwertete.

Dreieich: Kleinheider – Opper, Talijan, Gavric, Lekaj – Henrich, Alikhil – Amiri (90. Kohl), A. Fließ (53. Klein), Weiss – Amani (82. McCrary). – Alzenau: Takidis – Sawaneh, Kaiser (67. Niesigk), Wilke, Hagley (76. Kalata), Krause (53. Bejic), Demir, Jourdan, Calabrese, Wade, Özer – Tore: 1:0 Amani (64.), 1:1 Jourdan (88.) – SR: Weichert (Waldtrudering). – Zuschauer: 500 – Gelb-Rote Karte: Henrich (75.).

(leo)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse