E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 19°C

Dutch Amateur Championship: Sehr gut geschlagen

Treffsicher und am Ende auch nervenstark präsentierte sich Lukas Euler bei seinem ersten internationalen Erfolg.
Hat nicht wirklich keinen Grund, so kritisch zu schauen: Lukas Euler. Foto: PRESSEATELIER.DE Hat nicht wirklich keinen Grund, so kritisch zu schauen: Lukas Euler.
Frankfurt. 

Lukas Euler hat seinen bislang größten Erfolg gefeiert. Bei der „Dutch Amateur Championship“, einem der traditionsreichsten Golf-Turniere im europäischen Turnierkalender, setzte sich der 21-Jährige vom Bundesligisten Frankfurter Golf Club im Stechen durch. Lukas Euler hatte auf der Anlage in Valkenswaard nahe Eindhoven auf dem Par-72-Kurs mit einer 71er-Runde und einer 66 stark vorgelegt, in der dritten Runde mit einer 74 (zwei Schläge über der Platzvorgabe Par) etwas „geschwächelt“, mit 69 Schlägen in der letzten Runde am Finaltag aber zumindest die geteilte Führung erreicht. Im Stechen gegen Marc Hammer vom GC Mannheim-Viernheim setzte sich der Frankfurter dann gleich am ersten Extraloch durch.

Am ersten Tag beendete Lukas Euler seine Runde mit zwei Birdies (ein Schlag unter der Vorgabe für die Bahn) auf, am Finaltag startete er mit zwei Birdies. Im Laufe der Turnierwoche sammelte der ehemalige Nationalspieler 17 Birdies und einen Eagle (zwei Schläger unter der Vorgabe).

„Auf der ersten Runde habe ich die letzten fünf Bahnen drei unter Par gespielt. Das hat das Momentum in die richtigen Bahnen gelenkt. Die ganze Woche über habe ich sehr gute Wedges (Schläge in relativer Nähe des Grüns, Anmerkung der Redaktion) geschlagen, was mir zur 66 in der zweiten Runde und zur Aufholjagd in der letzten Runde verholfen hat. Ich bin überglücklich, jetzt endlich meinen ersten Sieg feiern zu dürfen“, strahlte der Sieger nach seinem bislang größten Triumph.

Für Euler war es der erste internationale Titel und der Beleg dafür, dass er vor dem „Final Four“ in der Bundesliga in bester Form ist. Im Team des Frankfurter Golf Club kämpft Euler am kommenden Wochenende auf der Anlage des Kölner GC um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft.

Als Belohnung für den Sieg in den Niederlanden hat der Frankfurter einen Startplatz bei der kommenden „KLM Open“, einem Profi-Turnier der European Tour, sicher. Dieses wird vom 13. bis 16. September in Spijk nahe Hilversum auf dem Linkskurs „The Dutch“ ausgetragen.

(red)

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen