Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 12°C

Fußball-Verbandsliga Süd: Topspiel verloren: Neu-Isenburg nun in der schlechteren Ausgangsposition

Es war nicht der Spieltag der Frankfurter Teams in der Fußball-Verbandsliga Süd, die sich nun beide in der Abstiegszone wiederfinden: Die Spvgg. Oberrad unterlag mit 0:3 in Bensheim, der FC Kalbach ging auf eigenem Platz gegen Türk Gücü Friedberg gar mit 1:7 unter.
Berat Karabey (rechts), hier im Kopfballduell mit dem Neu-Isenburger Simon Horn, entschied mit seinem Treffer in der 51. Minute das Topspiel für Ginsheim. Foto: Uwe Kramer Berat Karabey (rechts), hier im Kopfballduell mit dem Neu-Isenburger Simon Horn, entschied mit seinem Treffer in der 51. Minute das Topspiel für Ginsheim.
Frankfurt. 

Im Spitzenspiel sicherte sich der VfB Ginsheim mit dem 1:0 gegen Neu-Isenburg die bessere Ausgangsposition für den Schlussspurt. Und der FV Bad Vilbel geht trotz des 3:0 gegen Bruchköbel vom Freitag (wir berichteten) mit vier Punkten Rückstand auf das Führungsduo in die verbleibenden Partien.

FC Kalbach – Türk Gücü Friedberg 1:7 (1:5). – Baris Özdemir wurde mit drei Toren in der ersten halben Stunde zum Schreckgespenst für die Kalbacher (9./25./29.), zwischendurch gelang Masse Bell Bell das 2:0 für die in fast jeder Situation gedankenschnelleren Gäste (18.). Einzig der kurz zuvor eingewechselte Lukas Höll, sonst Kapitän der Zweiten Mannschaft der Gastgeber, konnten einen Treffer dagegensetzen (40.). Später musste er angeschlagen wieder vom Feld. Innenverteidiger Sebastian Weigand traf in der Nachspielzeit des ersten Abschnitts zum 5:1. Masih Saighani (55.) und Emre Kadimli (76.) legten in der deutlich ruhigeren zweiten Hälfte noch nach. „Der Gegner war mehr als eine Nummer zu groß für uns und in allen Belangen überlegen. Man muss Türk Gücü für diese Leistung gratulieren und sagen, dass wir da wohl auch in Bestbesetzung nicht viel besser ausgesehen hätten“, gab Kalbachs Trainer Salvatore Cirrincione unumwunden zu. Sein Team hatte in der ersten Minute durch Florian Kister die Chance zum 1:0, der Ball ging jedoch knapp am Tor vorbei. „Vielleicht wäre das ein kleiner Hallo-wach-Effekt gewesen, aber so haben sie uns schnell den Schneid abgekauft und das Unheil hat seinen Lauf genommen“, so Cirrincione weiter. Was jetzt auf seine Mannschaft zukomme, sei sonnenklar: „Du musst jetzt deine Spiele gewinnen, sonst bist du abgestiegen.“ Und angesichts dieser Aussichten sei selbst der Gang zum schon als Absteiger feststehenden Schlusslicht Großkrotzenburg am nächsten Sonntag ein schwierige Aufgabe: „Wir können jetzt jedenfalls nicht mehr von vermeintlich leichten Gegnern sprechen.“

FC Bensheim – Spvgg. Oberrad 3:0 (2:0). – Oberrad kam gegen die solide im 4-4-2-System stehenden und gut nach vorne umschaltenden Gastgeber nicht zum Zug. „Wenn es hochkommt, hatten wir zwei oder drei Situationen, wo man von Chancen sprechen kann“, räumte Spielertrainer Baldo Di Gregorio ein. Max Schwerdt brachte Bensheim in Führung (27.) und legte noch vor dem Pausenpfiff nach (45.+1). Dieser Vorsprung reichte den Platzherren zum Sprung auf den zwölften Tabellenplatz, zumal Luca Blüm noch das 3:0 obendrauf packte (86.). „Wir sind leider sang und klanglos untergegangen, weil wir nicht gezeigt haben, was Bensheim gezeigt hat – diesen Ehrgeiz und absoluten Siegeswillen, den du in so einem Spiel braucht“, führte Di Gregorio aus. Mangelnde Erfahrung könne dafür ein Grund sein, fehlende Qualität an der einen oder anderen Stelle aber auch. Und Bensheim habe diese Qualität gehabt: „Die haben blitzschnell nach vorne gespielt und das ansonsten ganz clever gemacht“, lobte Oberrads Coach und ärgerte sich über die vertane Chance: „Schade wenn man sieht, dass man mit einem Sieg aus der Abstiegszone hätte klettern können.“

Am Ende fehlen Hoffmanns Team zwei Zentimeter

VfB Ginsheim – Spvgg. Neu-Isenburg 1:0 (0:0). – Das Spitzenspiel hatte einen Sieger und zwei Verlierer.

clearing

(rst)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse