Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 32°C

Fußball: „Skyline Soccer-Cup“ für ein gelebtes Miteinander

Foto: Symbolbild
Frankfurt. 

Der Fußballplatz als Treffpunkt, Sport als Plattform für gelebtes Miteinander – von dieser Idee hört man relativ oft. Diese Idee tatsächlich mit Leben zu füllen, das ist der Anspruch der SG Bornheim/Grün-Weiß, die sich seit 2016 für Flüchtlinge in Frankfurt engagiert – indem sie mit ihnen Fußball spielt beziehungsweise ihnen die Möglichkeit gibt, miteinander Fußball zu spielen. In Ruhe, in Sicherheit und eingebettet in einen Verein, der an sie keine Ansprüche stellt.

Tim Fließ, selbst Hessenliga-Spieler bei Rot-Weiss Frankfurt, engagiert sich von Anfang an in diesem Projekt, das zunächst wöchentliche Fußballspiele auf dem Platz an der Berger Straße beinhaltete. Dieses Jahr soll es mit drei Turnieren in der Frankfurter Innenstadt weitergehen, das erste steht am Sonntag am Rossmarkt an. Los geht es um 14 Uhr mit dem „Skyline Soccer-Cup“, der von Frankfurts Sozial-Dezernentin Daniela Birkenfeld eröffnet wird, die als Schirmherrin das Projekt unterstützt. Außerdem dabei ist der afghanische Nationalspieler Khaibar Amani von Hessen Dreieich, am Mittwoch noch Gegner von Tim Fließ im Hessenliga-Spitzenspiel und am Sonntag gemeinsam mit ihm Botschafter beim „Fest der Verbundenheit und Integration“, wie es in der Einladung heißt. Neben dem Turnier, für das zwei „Fußballkäfige“ zur Verfügung stehen, werden Fußballtennis und Torwandschießen angeboten. Und natürlich freuen sich Veranstalter wie Spieler über Zuschauer.

(rst)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse