Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 10°C

Basketbal: Crnjacs Damen mischen die Regionalliga auf

Viel fehlt nicht zum perfekten Spieltag für die Regionalliga-Teams des MTV Kronberg. Genauer gesagt acht Sekunden.
Auf Erfolgskurs: Sheila Quiachon (l.) schließt mit dem MTV Kronberg zu Spitzenreiter BC Marburg II auf. Archivfoto: Strohmann Foto: Gerhard Strohmann Auf Erfolgskurs: Sheila Quiachon (l.) schließt mit dem MTV Kronberg zu Spitzenreiter BC Marburg II auf. Archivfoto: Strohmann
Kronberg. 

Wer hätte das vor der Saison gedacht? Durch den 58:48-Sieg gegen den SV Art of Design Dreieichenhain führen die Basketballerinnen des MTV Kronberg nach dem 8. Spieltag gemeinsam mit der Bundesliga-Reserve des BC Marburg die Regionalliga Südwest an. Nur die schwächere Korbdifferenz trennt die MTV-Damen noch vom Platz an der Sonne.

„Der fünfte Erfolg in den letzten sechs Spielen ist das Ergebnis einer konzentrierten Mannschaftsleistung“, lobte Trainer Miljenko Crnjac, „auch in der Schwächephase haben wir in der Defense nur wenig zugelassen.“ Dass der Gegner nur 48 Punkte in der Sporthalle der Altkönigschule erzielte, freute den erfahrenen Coach besonders.

Von Beginn an diktierten die Gastgeberinnen das Hessenderby, lagen nach dem ersten Viertel mit 19:8 vorn und zur Halbzeitpause mit 37:29. Nach dem Seitenwechsel begann der MTV-Motor kurz zu stottern, mehr als ein 11:11 sprang im dritten Abschnitt nicht heraus. Jedoch geriet der Sieg nicht in Gefahr.

In der Saisonstatistik der Regionalliga Südwest ist Magdalena Hümmer vom MTV Kronberg mit einem Schnitt von 2,0 nun die drittbeste „Drei-Punkte-Schützin“ nach Jenny Unger vom BC Marburg (2,8) und Jana Basten vom MJC Trier (2,2). Mit einem Schnitt von durchschnittlich 18,8 Punkten steht ihre Teamkollegin Kaya Schicktanz hinter Anna Lisa Rexroth vom TV Hofheim (23,4) und Özseli Gültekin von der TG Hanau (21,9) in der Scorer-Wertung ebenfalls auf Rang drei.

Kronberg: Schick (24), Schicktanz (19/1), Mundelius (4), Hümmer (3/1), Hein (3), Wennekamp (3), Quiachon (2), Gajic, Maier, Louisa Schmidt, Wittlich.

Sieg zum Greifen nah

Ärgerlich für Kronbergs Männerteam in der 1. Regionalliga Südwest: Mit 75:79 verlor der Neuling beim Namensvetter MTV Stuttgart, nachdem der dritte Saisonsieg zum Greifen nahe war.

Noch 8 Sekunden Restspielzeit standen auf der Anzeigetafel der Stuttgarter Sporthalle West, und die Gäste aus dem Taunus lagen hauchdünn mit 75:74 vorn. Jedoch schaffte Jose Angel Tejada Munoz mit einem Dreier die Wende zum 77:75 für die Hausherren. Ein Ballverlust der Kronberger führte dann zu einem Foulspiel und den letzten beiden Freiwürfen für die Schwaben, die sicher verwandelt wurden.

Trotzdem: „Diese Niederlage fühlt sich nicht wie eine Niederlage an, sondern eher wie ein Sieg“, sagte MTV-Coach Crnjac und war dennoch mit seinem Team zufrieden – denn es war stark dezimiert. Auch die Oberliga-Akteure Ante Brko und Aleksandar Petrov waren mitgefahren, um den Kader auf neun Spieler zu erhöhen.

Die erneut ohne Erege, Medo, Dicone, Stuber, Zimmermann, Zwiener und Litzbach angetretenen Burgstädter hatten die Partie stets offen gehalten, lagen nach dem ersten Viertel mit 16:18 sowie zur Pause mit 39:44 zurück. Den 54:62-Rückstand (30.) drehten sie dann zum 69:68 und 75:74, ehe die Schlusssekunden anbrachen.

Kronberg: Y. Schicktanz (14/2), Puljas (14/3), Arnold (13/3), Matevski (11), Klisura (9), Reinwald (9/1), T. Schicktanz (3/1), Petrov (2), Brko.

Oberliga-Stenogramme

Herren: MTV Gießen – MTV Kronberg II 90:83 (47:48); MTV II: Schneider (23/1), Dietrich (18/1), Tchouanto Ngassa (11/1), Brko (8), Rojas de la Cruz (8), Beck (6/2), Seider (6), Kazda (3), Bardtke. sp

Herren: MTV Kronberg – SG DJK Saarlouis-Roden/Dillingen (So., 17.30 Uhr), Damen: MJC Trier – MTV Kronberg (Sa., 25. November, 20 Uhr)

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse