E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 23°C

Tischtennis: Erneute Mammutpartie gegen Passau?

© Michael Flippo - Fotolia.com Foto: (8904821) © Michael Flippo - Fotolia.com
Ober-Erlenbach. 

Während die meisten Sportler die tollen Tage unbeschwert genießen können, stehen in der 2. Tischtennis-Bundesliga der Herren am Fastnacht-Wochenende nicht weniger als sechs Begegnungen auf dem Terminplan. Darunter auch die Partie zwischen dem TTC OE Bad Homburg und dem TTC Fortuna Passau, die am morgigen Sonntag um 14 Uhr im Wingert-Dome beginnt.

„Passau verfügt zwar über sehr starke Spieler in seiner Mannschaft, aber wir wollen unseren Sieg aus dem Hinspiel dennoch wiederholen“, hat Bad Homburgs Spitzenspieler Harald Andersson den spannenden Verlauf beim knappen 6:4-Erfolg des TTC OE am 9. Dezember im letzten Spiel des vergangenen Jahres noch genau im Kopf. Dreieinhalb Stunden standen sich damals die beiden Teams in der Turnhalle der Sankt-Nikola-Schule gegenüber.

Damals wie auch am morgigen Sonntag müssen die Ober-Erlenbacher ohne ihren indischen Profi Sanil Shetty antreten. Dafür aber mit dem Ungarn Nandor Ecseki, der gegen Passau auf zwei Landsleute trifft: zum einen Tamas Lakatos (22) – ungarischer Landesmeister 2016 – und zum anderen Krisztian Nagy (28), die zusammen mit den beiden Kroaten Tomislav Kolarek (28) und Borna Kovac (26) das Quartett der Fortunen aus der Drei-Flüsse-Stadt (Inn, Donau, Ilz) bilden.

Die Passauer stehen im Übrigen vor einem brutal schweren Doppelspieltag, denn vor der morgigen Begegnung bei Spitzenreiter TTC OE Bad Homburg (17:7 Punkte) im Wingert-Dome müssen sie zunächst heute Nachmittag noch um 15.30 Uhr beim Tabellenzweiten 1. FC Saarbrücken-TT II (16:6) antreten. Sollte Saarbrücken gewinnen, würde der 1. FCS heute Abend die Tabellenspitze erklimmen.

Mirko Kupfer, Sportlicher Leiter des TTC OE, blickt dem morgigen zweiten Heimspiel des Jahres nach dem 6:3-Sieg gegen den FSV Mainz 05 am 6. Januar voller Optimismus entgegen: „Unser Team ist gut gerüstet und möchte an die Leistungen in Passau vom Dezember anknüpfen. Dabei freuen wir uns am Fastnacht-Sonntag auf zahlreiche Unterstützung in der Halle.“ sp

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse