E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

2. Tischtennis-Bundesliga: Glanzvoller Abschied für Pucar und Rehde

Von Beim Saisonfinale vor heimischem Publikum trumpfen Bad Homburgs Tischtennisspieler nochmals auf. Fast alle Weichen für die nächste Zweitliga-Saison sind derweil gestellt.
Abschied vom TTC OE: Sven Rehde (links) und Tomislav Pucar. Bilder > Foto: Gerhard Strohmann Abschied vom TTC OE: Sven Rehde (links) und Tomislav Pucar.
Ober-Erlenbach. 

In der 2. Tischtennis-Bundesliga hat der TTC OE Bad Homburg im letzten Heimspiel der Saison dem souveränen Spitzenreiter TSV Bad Königshofen in einem dreieinhalbstündigem Krimi einen Punkt abgetrotzt. Die 280 Zuschauer im Wingert-Dome erlebten am Samstagabend ein 5:5-Unentschieden, bei dem die Gastgeber mit 20:19 Sätzen die Nase vorn hatten, nach gewonnenen Ballwechseln jedoch mit 368:370 hinten lagen.

Ober-Erlenbachs 21-jähriger Spitzenspieler Tomislav Pucar war vor Beginn unter großem Applaus verabschiedet worden. Für den kroatischen U 21-Europameister, der zukünftig für einen polnischen Erstligisten aufschlagen wird, war es das letzte Heimspiel im Trikot des TTC OE. Ebenfalls verabschiedet wurde Ober-Erlenbachs langjähriger Sportliche Leiter Sven Rehde, der eine Pause einlegen möchte.

Die Gespräche mit einem potenziellen Nachfolger von Pucar sind Teammanager Jo Herrmann zufolge bereits sehr weit gediehen, aber Vollzug soll erst nach Abschluss der Saison am 2. April gemeldet werden – „wenn der Vertrag auch unterschrieben ist“ (Herrmann).

Mit Nandor Ecseki, Laurens Tromer, Sanil Shetty und Dominik Scheja steht der Rest des Kaders für die nächste Zweitliga-Saison, wobei Kapitän Scheja – wie bereits in dieser Runde – auch für die 2. Mannschaft gemeldet wird, die als Aufsteiger den Klassenverbleib in der Oberliga Hessen realisieren soll. Der junge Neuzugang Taylor Fox (Jahrgang 2005) soll ins Oberliga-Team behutsam integriert werden.

Tromer wird gefeiert

Bester Ober-Erlenbacher war gegen den Tabellenführer Laurens Tromer. Der 21-jährige Holländer war an drei der fünf Punkte beteiligt. Er musste nur beim 3:2 gegen den sechsfachen WM-Teilnehmer Richard Vyborny (45) aus Tschechien Sätze abgeben. Für Pucar (gegen den Japaner Mizuki Oikawa) und Scheja (gegen Filip Zeljko) endete das jeweils letzte Einzel der Saison vor heimischen Publikum hingegen mit ärgerlichen Niederlagen.

TTC OE Bad Homburg – TSV Bad Königshofen 5:5 (20:19 Sätze): Pucar/Ecseki – Ort/Vyborny 0:3 (7:11, 3:11, 9:11); Tromer/Scheja – Oikawa/Zeljko 3:0 (13:11, 11:5, 12:1); Pucar – Ort 3:2 (13:15, 11:6, 11:9, 9:11, 11:2), Ecseki – Oikawa 1:3 (8:11, 12:10, 6:11, 10:12), Tromer – Zeljko 3:0 (11:6, 11:9, 11:9, Scheja – Vyborny 0:3 (4:11, 8:11, 8:11), Pucar – Oikawa 2:3 (9:11, 11:9, 11:8, 7:11, 6:11), Ecseki – Ort 3:0 (11:6, 11:8, 11:8), Tromer – Vyborny 3:2 (7:11, 11:4, 6:11, 11:8, 11:6), Scheja – Zeljko 2:3 (5:11, 11:9, 9:11, 15:13, 6:11). – Das letzte Saisonspiel: TV Hilpolstein – TTC OE Bad Homburg (So., 14 Uhr).

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse