Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

HSG geht weiter auf dem Zahnfleisch

In der Handball-Landesliga der Frauen hat die HSG Anspach/Usingen gleich zwei Einsätze. Am heutigen Freitag steht zunächst das Nachholspiel beim Spitzenreiter TuS Kriftel auf dem Programm (20 Uhr, Schwarzbachhalle Kriftel), ehe es am morgigen Samstag in der heimischen Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule gegen die TSG Leihgestern von 18 Uhr an um weitere Punkte geht.
Neu-Anspach. 

In der Handball-Landesliga der Frauen hat die HSG Anspach/Usingen gleich zwei Einsätze. Am heutigen Freitag steht zunächst das Nachholspiel beim Spitzenreiter TuS Kriftel auf dem Programm (20 Uhr, Schwarzbachhalle Kriftel), ehe es am morgigen Samstag in der heimischen Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule gegen die TSG Leihgestern von 18 Uhr an um weitere Punkte geht.

Kriftel, das den Meistertitel bereits in der Tasche hat und in der nächsten Saison in der Oberliga auf Punktejagd geht, ist der haushohe Favorit gegen die HSG. Und so gibt sich HSG-Trainer Frank Vogel keinen Illusionen hin. Vogel: "Wir müssen ganz einfach die zwei Spiele rumkriegen." Personell geht die HSG weiter auf dem Zahnfleisch. Dennoch versucht Vogel kurzfristig noch Spielerinnen aus der Zweiten Mannschaft zu aktivieren, um auf der Bank noch Alternativen zu haben. Ein Comeback von Lisa Weißer, die zumindest das Training wieder aufgenommen hat, würde indes zum Familientreffen führen, denn Schwester Hannah steht seit dieser Saison im Tor von TuS Kriftel, nachdem die Geschwister in der vergangenen Runde noch gemeinsam im Trikot der TSG Oberursel aktiv waren.fiu

(Eckhard Fiukowski)
Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse