Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Fußball: Kreisliga B: TuS Merzhausen II droht Ungemach

In den Kampf um die Aufstiegsplätze der B-Liga kommt Bewegung: durch die Siegesserie eines Überraschungsteams und einer zu erwartenden Entscheidung am grünen Tisch.
Der Einsatz von Eric Kemen und zwei weiteren Gruppenligaspielern in der B-Liga dürfte Merzhausen Punkte kosten. Foto: Gerhard Strohmann Der Einsatz von Eric Kemen und zwei weiteren Gruppenligaspielern in der B-Liga dürfte Merzhausen Punkte kosten.
Hochtaunus. 

Dem TuS Merzhausen II droht in der Fußball-Kreisliga B ein Punktabzug. In der Partie gegen den FC Mammolshain II vom 31. Oktober wurden in Markus Donath, Eric Kemen und Farhan Razai drei Spieler eingesetzt, die zuvor für die 1. Mannschaft in der Gruppenliga aufliefen. Erlaubt sind aber nur deren zwei.

„Das ist dumm gelaufen und bitter, da wir die Partie wahrscheinlich auch so gewonnen hätten“, sagt Trainer Sarunas Stanscheitis zu Merzhausens Fauxpas, „jetzt müssen wir die restlichen Spiele vor der Winterpause gewinnen, um oben dran zu bleiben.“ Außer den drei Punkten gehen seiner Mannschaft auch reichlich Tore flöten – das Spiel gegen Mammolshain II endete 9:1 für den TuS. Am 13. Spieltag war Merzhausens Reserve nicht im Einsatz. Die Partie gegen den FC Weißkirchen II wurde abgesagt, weil der Rasenplatz durch die Regenfälle nicht bespielbar war.

Eintracht Oberursel II – SF Friedrichsdorf II 0:2 (0:2): „Diesmal waren wir nicht ganz so überzeugend wie in den letzten zwei Spielen, gerade der letzte Ball kam oft nicht an“, analysierte Harald Rath nach der Partie. Dass der Trainer der Sportfreunde II dies nach einem Auswärtssieg – darüber hinaus dem dritten Erfolg in Serie – zu Protokoll gibt, zeugt von der neuen Situation. Vergangene Saison, ohne eine eingespielte Stammelf, war lange Zeit Abstiegskampf angesagt. Nun hat sich die Reserve der Sportfreunde still und heimlich auf Platz vier gepirscht.

„Die Jungs spielen momentan schon einen sehr ordentlichen Ball“, lobt Rath. Übermäßig ambitioniert ist der Coach aber nicht. Das Wort „Aufstieg“ vermeidet er geflissentlich. „Wir wollen nicht zu weit nach oben gucken“, sagt er. Nach unten müssen die Friedrichsdorfer wohl nicht mehr schauen.

Tore: 0:1 Privat (37.), 0:2 Böhme (43.).

TV Burgholzhausen – SV Bommersheim 2:4 (2:1): Der TVB ruft weiterhin sein zweifellos vorhandenes Potenzial nicht ab. Gegen Bommersheim führte man nach einer knappen Viertelstunde bereits mit 2:0, ließ sich aber noch die Butter vom Brot nehmen. Noch ist Burgholzhausen zwar in der Nähe zur Spitzengruppe, doch ohne die nötige Konstanz droht eine Saison im grauen Mittelfeld der B-Liga.

Tore: 1:0 Scheuch (12.), 2:0 Maglio (17.), 2:1/2:3 Berhane (45., 66.), 2:2 Mitrea (50.), 2:4 Stiller (87.).

FSV Steinbach – 1. FC Oberursel 1:1 (0:0): „Chancen gab es schon vor den Treffern hüben wie drüben“, berichtet FSV-Trainer Christian Sudler, „am Ende hatte Oberursel noch zwei sehr gute Möglichkeiten.“ Auch wenn der FSV zu Hause stets die volle Punktausbeute anpeilt, war der Coach mit dem Remis dieses Mal zufrieden. Auch der Saisonverlauf sei erfreulich, so Sudler. Als Aufsteiger hat Steinbach nichts mit dem Abstiegskampf zu tun.

Tore: 1:0 Naoir (78.), 1:1 Hebron (80.).

SG Mönstadt/Grävenwiesbach – Teutonia Köppern III 0:3 (0:1): Die Teutonen gewannen eines dieser berühmten „Sechs-Punkte-Spiele“, für die es trotzdem nur drei Zähler gibt, und überholen die Gastgeber in der Tabelle. Köppern III steht als Elfter auf dem ersten Nichtabstiegsplatz.

 

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse