Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Winterlaufserie in Jügesheim: Mit 77 Jahren beim "Zehner" dabei

Winfried Winfried
Jügesheim. 

Flott zur Sache ging es erwartungsgemäß beim Auftaktrennen der vierteiligen Winterlaufserie in Jügesheim. Die Traditionsveranstaltung im Kreis Offenbach hatte mit knapp 360 Teilnehmer wieder eine hervorragende Resonanz, obwohl mit den 10 Kilometern nur eine Wettkampfdistanz angeboten wird. Grund hierfür ist, dass der Kurs nahezu eben und offiziell vermessen ist. Damit können die Zeiten in Bestenlisten einfließen.

Auch diverse Langstreckler aus dem Taunus nutzten trotz frischer Temperaturen die guten Rahmenbedingungen, um sich in den Rankings noch ein Stück nach vorne zu arbeiten. Benjamin Mühlbauer von der TSG Oberursel beispielsweise verbesserte sich auf 36:58 Minuten und ist damit die Nummer zwei im Hochtaunuskreis. Er lief auf Platz 25 und belegte in seiner Altersklasse M 35 den vierten Platz. Zur Bronzemedaille, sie ging an Daniel Pittich (DSW Darmstadt), fehlten ihm am Ende nur fünf Sekunden.

Luis Miguel Faria da Graca (TV Seulberg/63.) legte ebenfalls noch ein paar Sekunden drauf und steht mit seinen 40:25 Minuten (6. M 45) nun auf Position sieben der Jahresbestenliste des Leichtathletikkreises. Beachtlich war auch die Leistung von Winfried Schmidt. Der Triathlet vom TV Bommersheim hatte den „Zehner“ in 54:36 Minuten absolviert – im alter von 77 Jahren.

Michael Wagner aus Königstein hatte nach 49:08 Minuten „Bronze“ bei den M-65ern im Gepäck. Unter 50 Minuten blieben von den Hochtaunusläufern im Rodgau auch noch Stephen Voss (TuS Weilnau/43:31/10. M 40), Torsten Patt (SC Oberursel/44:56/21. M 50) und Ingo Mainert (SG Ober-Erlenbach/47:34/28. M 50).

Dass der Kurs in Jügesheim ein Garant für schnelle Zeiten ist, belegt ein Blick in die Ergebnisliste. Insgesamt blieben gleich 57 Athleten unter der 40-Minuten-Marke. Es gewann Christoph Krecht (TV Schriesheim/M 20) in 32:14 Minuten vor dem A-Jugendlichen Julius Hild (SSC Hanau-Rodenbach), der neun Sekunden mehr benötigte.

Bei den Frauen ging der Tagessieg nach 37:39 Minuten an Kerstin Bertsch (SSC Hanau-Rodenbach/W 20). Bereits auf Rang zwei der Endabrechnung folgte mit Franziska Baist ein Athletin aus dem Taunus. Die Läuferin im Trikot der SGK Bad Homburg steigerte sich auf tolle 38:29 Minuten (2. W 20) und ist damit die Nummer zwei im Kreis respektive auf Position 22 der hessischen Bestenliste.

Nadine Lange vom TuS Weilnau war 50:57 Minuten unterwegs, was zu Rang drei in der W 35 reichte. Vielstarterin Maria Arbogast (RFC Oberstedten/54:23) hatte in der W 60 die Nase vorne und legte damit den Grundstein für eine Top-Platzierung in der Gesamtwertung. Der zweite von vier Läufen der Serie in Jügesheim findet am Sonntag, 3. Dezember statt. jp

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse