E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 14°C

Vier-Stunden-Krimi mit Happy End

Erbach. 

Mit dem 9:5 beim SV Erbach hat der TTV Burgholzhausen/Köppern in der Tischtennis-Verbandsliga West der Herren den zweiten Auswärtssieg in Serie gefeiert und hat bei 19:15 Punkten den angestrebten Klassenverbleib zum Greifen nahe. Die letzten vier Mannschaften müssen absteigen, der Fünftletzte bestreitet die Relegation. Die Partie stand in Erbach auf Messers Schneide. Nach neun (!) Fünf-Satz-Spielen beendete Stefan Glinkemann nach mehr als vier Stunden Gesamt-Spielzeit den Krimi mit einem spektakulären 11:7, 7:11, 11:3, 7:11, 17:15 gegen Marcus von Hoeßle.

Nach zuletzt vier Auswärtsspielen in Folge kann Burgholzhausen/Köppern am Samstag um 17 Uhr gegen Spitzenreiter TTC Elz II endlich wieder einmal in der Vereinsturnhalle „Am Sauerborn“ in Burgholzhausen an die Platten.

SV Erbach – TTV Burgholzhausen/Köppern 5:9 (26:36 Sätze): Galonja/Abdessemed – Sommer/Glinkemann 1:3, Pappas/Heinen – Ludwig/Fischer 0:3, Jarzina/von Hoeßle – Richter/M. Weichwald 3:2; Galonja – Ludwig 3:2, Abdessemed – Sommer 2:3, Pappas – Richter 2:3, Jarzina – Fischer 3:2, von Hoeße – M. Weichwald 2:3, Heinen – Glinkemann 3:2, Galonja – Sommer 2:3, Abdessemed – Ludwig 3:1, Pappas – Fischer 0:3, Jarzina – Richter 0:2, von Hoeße – Glinkemann 2:3. sp

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen