E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 20°C

Sportfreunde Friedrichsdorf: Was Enis Dzihic als Trainer jetzt anders macht

Besonnen auf der Trainerbank: Sportfreunde-Coach Enis Dzihic (links) hat neben Physiotherapeut Angelo Longobucco Platz genommen. Foto: JOACHIM STORCH (Joachim Storch) Besonnen auf der Trainerbank: Sportfreunde-Coach Enis Dzihic (links) hat neben Physiotherapeut Angelo Longobucco Platz genommen.

Die zweite Halbzeit im Spiel Sportfreunde gegen SGO war in vollem Gange, die Gastgeber waren beim Spielstand von 1:1 in Überzahl sowie am Drücker. Die Aufmerksamkeit der Zuschauer im Sportpark galt aber für einen Moment nicht dem Spielgeschehen, sondern einer Botschaft, die aus dem Vereinsheim drang. „2:0 für Gladbach gegen die Bayern“, rief jemand hinunter auf den Platz. Ein anderer Zuschauer grinste diebisch und eröffnete: „Bald kommt der Kovac zurück zur Eintracht.“

Enis Dzihic weiß, wie es Niko Kovac gehen muss. Beide coachen den haushohen Favorit in ihrer jeweiligen Spielklasse: Dzihic die SF Friedrichsdorf in der KOL, Kovac den FC Bayern in der Bundesliga. Bei beiden äußerten Beobachter Zweifel, ob sie mit ihrem Star-Ensemble umgehen können. „Wenn du starke Charaktere im Team hast, dann gibt es immer gewisse Problematiken“, gesteht Dzihic, „es ist nicht leicht, aber die Jungs machen es mir von Tag zu Tag leichter“.

Auch, weil der Ex-Profi sich selbst hinterfragt hat. War er bei seinen früheren Stationen SG Ober-Erlenbach, TSV Vatanspor Bad Homburg oder TuS Merzhausen stets der Erste in der Kabine, um sofort mit der Halbzeitanalyse loszulegen, gönnt er sich mittlerweile einen Moment, um „runter zu kommen“. Die Spieler gehen vor, der Trainer kommt mit etwas Abstand nach. Dann wird aufgearbeitet, was bisher gut lief und was noch besser gemacht werden kann. Auch während der Spiele hält sich der emotionale Dzihic jetzt mehr zurück. Tipps an Einzelne gibt er dennoch immer wieder. Nicht immer finden diese Gehör. Aber: Die Mannschaft und der Trainer scheinen sich gefunden zu haben. Der Erfolg über die SG Ober-Erlenbach war schließlich bereits der sechste in Serie. rk

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen