Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Rudern: Gläser, Heyde, Schuy „rocken“ die Alster

Die „Masters“ des Limburger Clubs für Wassersport haben in Hamburg gezeigt, dass sie es noch draufhaben.
Klaus Schuy, Werner Gläser und Stefan Heyde (von links) vor der Außenalster mit Blick auf das Atlantikhotel Klaus Schuy, Werner Gläser und Stefan Heyde (von links) vor der Außenalster mit Blick auf das Atlantikhotel
Limburg/Hamburg. 

Wetterberichte sind nichts wert. Sturm und Regen waren für das Hamburger Regatta-Wochenende angedroht worden; doch die Sonne schien und das Alsterwasser lag spiegelglatt in seinem Bett. Die Alsterwiesen boten kaum genug Platz für die vielen Bootsanhänger. Über die 4-km-Langstrecke auf den idyllischen Alsterkanälen sah man auch ehemalige Weltmeister wie Hans-Ulrich Schmied und Peter Michael Kolbe. Stephan Heyde vom Limburger Club für Wassersport ging mit Erkut Tinaz (Hellas Offenbach), Nicolas Seiffert (Frankfurt Oberrad) und Jürgen Hock (Ludwigshafen) sowie Steuerfrau Luise Heyde-Schulte im Gig-Vierer der Altersklasse D (Mindestdurchschnittsalter 50) an den Start. Es war das erste Rennen in dieser Besetzung. So brauchten sie ein paar Schläge, um sich zu finden, um sich dann mit harten Schlägen in einem Acht-Boote-Feld durchzusetzen und mit 37 Sekunden Vorsprung vor Braunschweig zu siegen.

Werner Gläser und Klaus Schuy ruderten im Vierer der AK G (65) mit Lothar Kokoschka (RV Geesthacht) und Werner Rösch (Lauffener RC Neckar). Wegen unterschiedlicher Körpergröße und Rudertechnik musste bei der Fahrt zum Start die Schlaglänge abgestimmt werden. Im Rennen waren die Bewegungsabläufe einigermaßen ausgeglichen. Eine ostdeutsche Renngemeinschaft aus vier Vereinen (Berlin-Köpenick, Rüdersdorf, Arkona Berlin, Neuruppin) blieb zunächst dran. Nur mit immer besser harmonisiertem Bootslauf und einigen Zwischenspurts fuhren Gläser/Schuy mit ihrer Crew einen Vorsprung von 17 Sekunden heraus.

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse