E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 14°C

Fußball: SV Elz neuer Spitzenreiter in der Kreisoberliga

Überraschung im Kallenbachtal: Der SC Offheim brachte der SG Niedershausen/Obershausen beim 3:2 auf eigenem Platz die erste Niederlage bei. Profitiert hat davon der SV Elz, der nach dem 2:1-Sieg beim TuS Frickhofen neuer Spitzenreiter ist.
Merenbergs Niklas Schamp rettet  per Kopf vor dem Elzer Dennis Dietrich. Foto: privat Merenbergs Niklas Schamp rettet per Kopf vor dem Elzer Dennis Dietrich.
Limburg. 

TuS Dietkirchen 2 – SG Selters 4:0 (1:0). Schon nach einer halben Minute zeigte Selters-Keeper Schardt nach dem Kopfball von Lukas Schmitt eine Glanzparade. Kurz darauf wurde der Dietkircher Blitzstart belohnt: Paul Becker schoss nach Thaler-Pass aus 16 Metern ein (2.). Danach versuchten beide Mannschaften, über sichere Pässe zu ihrem Spiel zu finden. Nach etwa 25 Minuten erarbeiteten sich dann die Selterser ein Übergewicht: Vor allem über den schnellen Alexander Vollbracht kam die SGS häufig zum Abschluss, doch meist blieben die Versuche harmlos. Aus der Pause kam wieder der TuS besser: Raphael Meixner stocherte den Ball nach einem Querschläger zum 2:0 über die Linie (48.), sechs Minuten später bediente Benedikt Bouillon per langem Pass Paul Becker – 3:0. Selters hatte nun kaum mehr etwas entgegenzusetzen, Chancen hatte fast nur noch die Reckenforst-Elf. Gegen Bouillons Kopfball parierte SGS-Torwart Schardt noch stark, bei Marko Barans Hammer aus 20 Metern war er machtlos (76.).
Dietkirchen: Foth, Nennstiel, Meixner, Dienst, M. Schmitt, Jung, Becker, Thaler, L. Schmitt, Klingebiel, Berkessel (Baran, Bouillon, Pötz)
Selters: Schardt, Schwarz, Müller, Dörfl, S. Stähler, M. Stähler, Vormann, Vollbracht, Pabst, Walli, Voss (Schmitt, Maurer, Rossel)
Schiedsrichter: Mehl (Frankfurt)
Tore: 1:0 Paul Becker (2.), 2:0 Raphael Meixner (48.), 3:0 Paul Becker (54.), 4:0 Marko Baran (76.)
Zuschauer: 60.

TuS Dehrn – SG Oberlahn 2:3 (2:1). Durch einen schweren Torwartfehler – Zimmermann trat über den Ball – sorgte Kaubrügge für das 1:0 (18.). Nun wurde das Spiel interessanter. Kopp zirkelte in der 25. Minute den Ball mit dem Kopf auf die Latte, in der 32. Minute riskierte Ince einen Schuss aus 30 Metern, der Ball senkte sich ins Netz zum 2:0 für Dehrn. Der nächste Torwartfehler führte zum 2:1, als Dehrns Keeper Schwab einen harmlosen Freistoß unter seinem Körper durchflutschen ließ. In der zweiten Hälfte erspielten sich beide Mannschaften mehr Torchancen, wobei der Gast die besseren hatte. Die Dehrner Hintermannschaft war nicht mehr so sattelfest, stand viel zu weit von ihren Gegnern weg. Beim Ausgleich nach einem Eckball köpfte Cromm ungehindert ein. Ebenso beim Führungstreffer, als eine Flanke von rechts über die gesamte Dehrner Abwehr flog und Cromm mit einem Volleyschuss zum verdienten Sieg der Gäste einschoss.
Dehrn: Schwab, Peise, Baydar, H. Azemi, Ince, Bajrami, Eichmann, Düzel, Kaubrügge, Weyer, L. Azemi (Kanat, Maurer)
Oberlahn: Zimmermann, Dombach, Kühmichek, Keller, Ketter, Hardt, Cromm, Abel, Kopp, Heumann, Baingo (Schäl, Winkeler, Klapper, Berg)
Schiedsrichter: Ginster (Heidenrod)
Tore: 1:0 Chiraphon Kaubrügge (18.), 2:0 Murat Ince (32.), 2:1 Thorsten Hardt (38.), 2:2 (70.), 2:3 (78.) beide Marco Cromm
Zuschauer: 80.

FC Waldbrunn 2 – FCA Niederbrechen 1:4 (1:2). Der FCW begann schwungvoll und ging in der 13. Minute nach guter Vorarbeit von Claudius Fürstenau durch Steffen Borbonus mit 1:0 in Führung. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß glich Niederbrechen allerdings durch Tobias Schneider aus (18.). Waldbrunn 2 übernahm anschließend das Kommando, doch erneut Tobias Schneider markierte mit einem platzierten Fernschuss das 1:2 (32.). In der zweiten Halbzeit bestimmte weiter die Heimelf das Spiel und kam zu einigen guten Torchancen, aber der Ausgleich wollte nicht fallen. 15 Minuten vor dem Ende konterte der FCA über die rechte Seite, ehe Torben Feiler nach der folgenden Flanke das 1:3 besorgte. Die Gäste erhöhten durch einen Foulelfmeter von Tobias Schneider gar noch auf 1:4 (78.).
Waldbrunn: Keil, Böcher, Konstantinidis, Traudt, Stähler, Türk, Neuhof, Ortseifen, Borbonus, Fürstenau, Jede Dickopf, Metternich, Rösler) –
Niederbrechen: Niggemann, Huber, Coester, Frei, To. Schneider, El Maknasy Mestapha, M. Königstein, Ludwig, Schwarz, Tim Schneider, S. Königstein, (Flügel, Feiler, J. Schneider)
Schiedsrichter: Kakmaci (Niedernhausen)
Tore: 1:0 Steffen Borbonus (13.), 1:1 (18.), 1:2 (32.) beide Tobias Schneider, 1:3 Torben Feiler (75.), 1:4 Tobias Schneider (78., Foulelfmeter)
Zuschauer: 120.

TuS Frickhofen – SV Elz 1:2 (0:0). Erst nach 20 Minuten wurde es vor dem Tor gefährlich: Benjamin Lüpke zielte knapp am rechten Pfosten vorbei. Wenig später parierte Maximilian Münster ganz stark gegen Mustafa Günes (23.). Derselbe Akteur traf in der 51. Minute den Pfosten des heimischen Gehäuses, den Nachschuss schoss Dennis Dietrich über das Tor. Die erste Chance für Frickhofen hatte Pajtim Balija, doch seinen Versuch parierte Kim Schmitt (61.). Im Gegenzug erzielte Dennis Dietrich den ersten Treffer des Spiels. Als TuS-Akteur Deyan Amanuel die Gelb/Rote Karte nach wiederholtem Foulspiel gesehen hatte, folgte bald die Entscheidung: Eine Freistoß-Flanke nutzte Benjamin Lüpke zum 0:2. Elz verteidigte den Vorsprung fortan und Frickhofenkam durch Veysel Altuntas nur noch zum 1:2-Anschlusstreffer.
Frickhofen: Münster, Jung, Amanuel, Hannappel, Balija, Vey. Altuntas, Tahiri, Tesfai, Jragazpania, Schmidt, Ved. Altuntas (Imeri, Kaya)
Elz: Schmitt, Imanovic, Reichwein, Hofmann, Born, Balmert, Dragusha, Schlag, Lüpke, Dietrich, Günes (Burggraf, Häckel)
Schiedsrichter: Weichbold (Eschenburg)
Tore: 0:1 Dennis Dietrich (62.), 0:2 Benjamin Lüpke (71.), 1:2 Veysel Altuntas (88.)
Zuschauer: 70.

SV Mengerskirchen – TSG Oberbrechen 5:0 (2:0). Mengerskirchen fand zu Beginn sehr schwer in die Partie und brauchte bis zur 39. Minute, ehe Maurizio Dos Santos nach Vorarbeit von Rafael Busch die Führung besorgte. Vor allem in der Anfangsphase hatten die Gäste aber die klareren Chancen und versäumten das 0:1. Kurz vor der Pause waren es erneut die Spieler Busch und Dos Santos, die im Blickpunkt standen: Busch schraubte sich nach Flanke Dos Santos’ bemerkenswert hoch und köpfte zum 2:0 ein. Im zweiten Abschnitt war das Spiel relativ flott entschieden. Maxim Schreiner legte auf, Moritz Meister vollstreckte zum 3:0 (48.). Oberbrechens Gegenwehr wurde nach und nach weniger, was dazu führte, dass ein Doppelschlag binnen zwei Minuten das 5:0 bedeutete – Maurizio Dos Santos und Moritz Meister gaben der TSG, die nach Gelb-Roter Karte gegen Simon Leimpek nur noch zu zehnt war, den Rest.
Mengerskirchen: Ertogrul, Zenbil, Schätzle, M. Dos Santos, Fröhlich, Wagner, Schreiner, Meister, Rudolf, Busch, Hölzer (C. Dos Santos, M. Dos Santos)
Oberbrechen: Wagner, Pa. Schmitt, Eufinger, Schönbach, Michel, Jung, Kremer, Leimpek, Bucak, Reifenberg, Al Mohammad
Schiedsrichter: Panzer (Butzbach)
Tore: 1:0 Maurizio Dos Santos (39.), 2:0 Rafael Busch (44.), 3:0 Moritz Meister (48.), 4:0 Maurizio Dos Santos (77.), 5:0 Moritz Meister (78.)
Zuschauer: 80.

SG Merenberg – SG Kirberg/Ohren/Nauheim 3:0 (0:0). Bereits in der 5. Minute kamen die Hünfeldener zur ersten Kopfballchance durch Kraft. Wenig später. entschärfte Müller einen Subasi-Freistoß (12.). Die größte Chance bot sich Falko Becker, der aber verzog (28.). Nach der Pause hatte Merenberg die klareren Chancen und ging folgerichtig in Führung: Stefan Simon bediente mit einem „Zuckerpass“ in den 16er Pinocy, der mit Keeper Grossmann zusammenprallte, und der Schiedrichter auf den Punkt zeigte. Scarlatescu ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte zum 1:0 (69.). Nach einem Spielzug über Scarlatescu und Orendi drückte Pinocy den Ball zum 2:0 über die Linie (78.). Ein Eigentor besiegelte schließlich die Partie.
Merenberg: Müller, Buchmann, Fujita, Becker, Krekel, Dannewitz, Elenschläger, Scarlatescu, Schlotgauer, Schmechel, Pinocy (Orendi, Simon, N. Schamp)
Kirberg/Ohren/Nauheim: Grossmann, Kraft, Pollak, D. Butzbach, Scheib, Enderich, Reusch, Scheu, Mantel, Yücel, Suabasi (Schulz, Pfeiffer, Paulus)
Schiedsrichter: Budak (Mainz) –
Tore: 1:0 Sergiu Scarlatescu (69., Foulelfmeter), 2:0 Michael Pinocy (78.), 3:0 (87., Eigentor)
Zuschauer: 100.

SG Niedershausen/Obershausen – SC Offheim 2:3 (0:1). Die erste Halbzeit verlief auf beiden Seiten ohne nennenswerte Torchancen. Unmittelbar vor der Pause belohnte sich Offheim für seinen Einsatz mit dem Führungstor, als Tillman Heidenreich einen Freistoß per Kopf im Tor der Heimelf unterbrachte. In der 62. Minute kam dann erneut Stoßstürmer Heidenreich im 16er der Heimelf zum Abschluss, als er den Ball nur noch ins Tor grätschen musste. Kurz danach gelang der Heimelf in Person von Robin Schaffarz der Anschluss. In der 87. Minute wurde es den Gästen dann viel zu einfach gemacht: Fabian Meurer schob zum 1:3 ein. Auch der erneute Anschlusstreffer durch Visar Hashani änderte nichts am verdienten Sieg der Gäste.
Niedershausen/Obershausen: Huttarsch, Fl. Klaner, Fröhlich , Bruns, Hardt, Schaffarz, Becker, Heblik, Fe. Klaner, Hashani, Brusch (Zoth , Bernhardt) –
Offheim: Bohland, Müller, Hoferichter, Kunz, Weber, Klaus, Breidenbach, Morina, Kremer, Heibel, Meurer (Heidenreich)
Schiedrichter: Rana (Reichelsheim)
Tore: 0:1 (45.), 0:2 (62.) beide Tillman Heidenreich, 1:2 Robin Schaffarz (65.), 1:3 Fabian Meurer (87.), 2:3 Visar Hashani (90.)
Zuschauer: 110.

SG Weinbachtal – VfL Eschhofen 4:0 (2:0). Die SG ging mit dem ersten Angriff durch David Brahm in Führung. Tim Kratzheller und zweimal Stefan Schäfer scheiterten dann freistehend am VfL-Keeper. Eschhofen kam erst kurz vor der Pause zur ersten Torchance: Nach einer Ecke von Luca Weber schloss Oliveira Rosendo ab, aber Torwart Höhnel parierte. Im Gegenzug erhöhte Weinbachtal auf 2:0: Nach einem Angriff über Burger spielte Kratzheller Stefan Schäfer frei, der Torwart Rönnenbeck keine Chance ließ. Nach der Pause konnte Höhnel einen Freistoß von Luca Weber gerade noch so entschärfen. Die Entscheidung in der 65. Minute: Als Stefan Schäfer per Kopf am VfL-Torwart gescheitert war, schob Jan Zwitkowics den Ball über die Linie und erhöhte später gar noch auf 4:0. Weinbachtal: Höhnel, Trojak, Caspari, May, Hardt, Störzel, Zwitkowics, Schäfer, Brahm, Burger, Kratzheller (Weide, Kramer, Langer)
Eschhofen: Rönnebeck, Jung-König, Damm, Muth, Zell, Möller, Weber, M. Leukel, Jung, T. Leukel, Oliveira Rosendo (Barfuss, Bill, Spieler)
Schiedsrichter: Budarham (Frankfurt)
Tore: 1:0 David Brahm (4.), 2:0 Stefan Schäfer (43.), 3:0 (65.), 4:0 (76.) beide Jan Zwitkowics
Rot: Oliveira Rosendo (E./77)
Gelb-Rot: Muth (E./79.).

Zur Startseite Mehr aus Limburg

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen