Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 12°C

Fußball Gruppenliga: Acht Eddersheimer Tore im Derby

Von Der FV Neuenhain muss sich beim FC Eddersheim II mit 2:8 geschlagen geben. Während die Neuenhain auf einem der Abstiegsränge steht, konnte sich Eddersheim in der Tabelle weiter verbessern.
Augen zu und durch: Paul Schuster (rechts, gegen den Neuenhainer Ismail El Yacoubi) besorgte mit seinem Treffer den Endstand. Foto: Marcel Lorenz Augen zu und durch: Paul Schuster (rechts, gegen den Neuenhainer Ismail El Yacoubi) besorgte mit seinem Treffer den Endstand.
Eddersheim. 

Die Gastgeber begannen die Begegnung auf dem kleinen Kunstrasen mit zwei Fouls, ließen dann aber auch schon ihre ersten beiden Tore folgen. Der Gäste-Abwehrspieler Diallo unterlief eine weite Vorlage, Grünewald konnte flach zum 1:0 einschießen. Nur eine Minute später folgte das zweite Tor durch Sorihashi nach Zuspiel von Grünewald. Nachdem sich Sorihashi und Akbulut auf der rechten Seite durchgesetzt hatten, erhöhte Grünewald nur vier Minuten später sogar auf 3:0.

Kurzes Aufbäumen

Die Gäste griffen in der Folge dann aber früher ihre Gegner an und machten damit die Räume enger. Dies führte auch dazu, dass sie nun häufiger im Ballbesitz waren. Amallah traf mit seinem Schuss den Außenpfosten, weitere Möglichkeiten wurden durch etwas zu ungenaue Abspiele beim letzten Pass aber vergeben. Dann leisteten sich die Gäste aber einen weiteren Abwehrfehler. Hilser konnte sich den Ball schnappen, behielt vor dem Tor die Übersicht, und Akbulut schob zum 4:0 ein. Nach einer ähnlichen Szene mit Ballverlust der Gastgeber kam Neuenhain durch Gräf zu seinem ersten Treffer. Wenig später traf Bouras mit einem Weitschuss die Latte. Dem gut leitenden Schiedsrichter war von dem lauten Knall wohl der Schreck in die Glieder gefahren, denn er machte beim Rückwärtslaufen einen gelungenen Purzelbaum und sorgte für Erheiterung bei den Zuschauern. Da Neuenhain es verpasste, näher heranzukommen, konnte Eddersheim noch vor der Pause uneinholbar davonziehen. Für die beiden Treffer zum 6:1 war Sorihashi nach Vorlagen von Grünewald und Chavero verantwortlich.

Marco Usai reagiert

Gästetrainer Marco Usai wechselte nach dem Wechsel mit Potlitz und El Yacoubi zwei frische Kräfte ein. Das Engagement war nun deutlich besser, das Spiel der Mannschaft fortan technisch gefälliger. Aber nur Potlitz prüfte zunächst einmal Torwart Hiebinger. Nach 61 Minuten war dann Gräf mit einem Kopfball für den zweiten Treffer verantwortlich. El Yacoubi hatte danach eine Großchance, er schoss den Ball aus kurzer Distanz über die Latte.

Die Chancen der Gastgeber hielten sich lange im Rahmen. Akbulut verzog einmal in günstiger Position etwas zu überhastet. Acht Minuten vor dem Ende traf dann aber der eingewechselte Hecker zum 7:2. Den Schlusspunkt setzte wenig später der ebenfalls neu ins Spiel gekommene Schuster.

Eddersheim II: Hiebinger – Almalqui, Hajradinovic, Reuter, Dalbert – Sorihashi, Chavero (85. Stapf), Hilser, Burnett – Akbulut (65. Hecker), Grünewald (60. Schuster). Neuenhain: Majal – Omercic, Bachiri, Schick, Diallo (36. El Yacoubi) – Kahsay (46. Potlitz), Amallah (46. Schifaudo), Beckmann, Bouras – Gräf, Oliveri. Tore: 1:0 und 3:0 Grünewald (5. und 11.), 2:0, 5:1 und 6:1 Sorihashi (6., 43. und 45.),4:0 Akbulut (33.), 4:1 und 6:2 Gräf (35. und 71.), 7:2 Hecker (82.), 8:2 Schuster (84.).

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse