Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Tischtennis: Allen Hindernissen getrotzt

Wie bereits im Vorjahr setzten auch in 2017 beim diesjährigen 26. Wallauer Paul’s Bauernhof Tischtennisturnier Akteure der TG Unterliederbach Akzente.
Maurice Kolling (TV Wallau) verpasste mit Vereinskollege Alexander Süptitz im Zweiermannschaftsturnier der B-Herren das Halbfinale nur knapp. Foto: Marcel Lorenz Maurice Kolling (TV Wallau) verpasste mit Vereinskollege Alexander Süptitz im Zweiermannschaftsturnier der B-Herren das Halbfinale nur knapp.
Wallau. 

Während bei der vorhergehenden Auflage Ilja Ilic die C2-Konkurrenz gewinnen konnte, war nun Youngster Yassine Atmani der beste unter den 33 Spielern bei den Herren C1. Das Endspiel gewann er gegen Valentin Eichner vom gastgebenden TV Wallau deutlich in drei Sätzen. Dies war eine Konkurrenz, in der sich auch im Doppelwettbewerb einige Vertreter aus den heimischen Vereinen gut platzieren konnten. So scheiterten im Halbfinale Duos aus Unterliederbach (Atmani/Schachter) und Wallau (Eichner/Rehm), das Finale gewannen Frisch/Pfuhz von der TSG Niederhofheim gegen Ilic/Savanovic (Unterliederbach/Mosbach-Waldstadt). Hierbei zeigten Frisch/Pfuhz gute Nerven, denn sowohl gegen Eichner/Rehm, als auch gegen Ilic/Savanovic behielten sie in fünf Durchgängen die Oberhand.

Starkes Doppel

Bei den diesmal neu in den Turnierplan aufgenommenen Zweiermannschaften spielte sich Malte-Joshua Klute (TV Wallau) mit seinem Leiselheimer Kollegen Alexander Krießbach bei den Herren B in das Finale, während die Krifteler Dirk Metz/Dirk Brunnhölzl im Halbfinale scheiterten. Den Sieg verpassten Klute/Krießbach im Endspiel gegen das Obertshausener Duo Beck/Dürr nur hauchdünn. Mit 2:0 führte man nach zwei Einzelerfolgen, ehe das Doppel nach hartem Kampf mit 12:14 im fünften Satz verloren ging. Anschließend gingen auch die zweiten Einzel an die Gegner (Klute unterlag Beck hierbei mit 7:11 im Entscheidungsdurchgang), so dass trotz bester Chancen das Spiel noch wegging.

Im Nachwuchsbereich überzeugten vor allem Florian Stolz und Marc Lorenz (TuS Kriftel), die sich im Doppel bei der Jugend B sowie Schüler A durchsetzen konnten. Zudem kamen sie im Einzel bei den Schülern auf das Treppchen (jeweils Dritter), Stolz erreichte bei der B-Jugend sogar noch das Finale. Dort war allerdings der Mühringener Kühne zu stark.

Lampenreihe ausgefallen

Obwohl dieses Jahr mit 370 Teilnehmern der Zuspruch etwas geringer als im Vorjahr (413 Meldungen) war, zog Thomas Höhl ein positives Fazit. „Wir sind zufrieden“, berichtet der Abteilungsleiter vom TV Wallau. Höhl hatte mit seiner Crew über die drei Tage viel zu tun, meisterte das aber mit Bravour. Probleme bereitete nur die in die Jahre gekommene Ländcheshalle. Eine Lampenreihe fiel kurz vor Turnierbeginn aus. Daher konnte an allen drei Turniertagen nur an 13 der 18 Tische gespielt werden. Hinzu kam noch, dass am dritten Turniertag dann auch noch die Hallensprechanlage ihren Geist aufgab. Man hatte aber Glück im Unglück. „Beim Hallenlicht gab es sechs Trafos, von denen einer ausfiel. Laut Hallenwart hätte es auch ein anderer Trafo sein können, dann wären viel mehr Lichtreihen ausgegangen und wir hätten möglicherweise in der halben Halle nicht spielen können. Das wäre das Ende für das Turnier gewesen. Beim Mikrofon hätten wir auch riesige Probleme gehabt, wenn der Ausfall früher eingetreten wäre. Am Sonntagabend waren 200 Spieler in der Halle. Da hätten wir es niemals geschafft, die richtigen Spieler an die richtigen Tische zu schicken“, erklärte Höhl. Es sei auf jeden Fall schade, dass solche Hindernisse die Durchführung einer solchen großen Veranstaltung behindern. Denn der TV Wallau ist ansonsten ein Verein, der durch praktisch perfekte Organisation einer solchen Mammutveranstaltung besticht. Dies bewies man in der Vergangenheit bereits bei der Ausrichtung von Hessenmeisterschaften. Damals aber – zum Glück – in einer anderen Halle. Wallau hat sich so in der Tischtennisszene einen entsprechenden Namen gemacht. „Jedes Spielergebnis kann eine Minute nach Spielende im Internet angeschaut werden“, ergänzt Höhl und zeigt somit auf, wie hochmodern der TV ist. Bemerkenswert für ihn war auch: Vier Spieler aus Süddeutschland, die früher in der Jugend in einem Team aktiv waren und mittlerweile in Deutschland verstreut (unter anderem Hamburg und Berlin) leben, verabredeten sich für einen Tag in Wallau und hatten gemeinsam viel Spaß bei diesem Wiedersehen. Eine schöne Randnotiz.

Die Ergebnisse, Mitternachtsturnier (12 Teilnehmer): 1. Hasan Dogru (SV B.-G. Darmstadt), 2. Simon Thomas (TuS Breithardt), 3. Tobias Laible (TSG Eddersheim) und Philipp Schütz (TV 1889 Weißkirchen). – Doppel: 1. Mika Stürmer/Janik Dotzel (TSV Keilberg/TG Veitshöchheim), 3. Philipp Schütz/Tobias Laible (TV Weißkirchen/TSG Eddersheim).

Herren A (14): 1. Matthias Bomsdorf (TTC Seligenstadt), 2. Richard Lukacs (SV Salamander Kornwestheim), 3. Christian Albrecht (DJK Blau-Weiß Münster) und Hasan Dogru (SV B.-G. Darmstadt). – Doppel: 1. Christian Albrecht/Hasan Dogru (DJK Blau-Weiß Münster/SV B.-G. Darmstadt), 3. Matthias Bomsdorf/Maurice Kolling (TTC Seligenstadt/TV 1861 Wallau). Herren A Zweiermannschaften (3): 1. Dominik Tischer/Timo Freund (DJK Blau-Weiß Münster e.V./TTC Heppenheim), 2. Thomas Hartmann/Dominik Stuckmann (TTC Langen 1950/TV Nauheim 88/94), 3. Steven Frinta/Devin Burkard (Fun-Ball Dortelweil/TTC Seligenstadt) .

Herren B (33): 1. Pascal Köhler (SB Versbach), 2. Thomas Hartmann (TTC Langen), 3. Lennart Dürr (TG Obertshausen). – Doppel: 1. Pascal Köhler/Max Nötzold (SB Versbach/ TSG Waldbüttelbrunn). Herren B Zweiermannschaften (9): 1. Calvin Beck/Lennart Dürr (TG Obertshausen), 2. Malte-Joshua Klute/Alexander Krießbach (TV Wallau/TV Leiselheim), 3. Dirk Brunnhölzl/Dirk Metz (TuS Kriftel) und Patrick Heymann/Jörg Hengstberger (SV Darmstadt 98/SV Eberstadt).

Herren C1 (33): 1. Yassine Atmani (TG Unterliederbach), 2. Valentin Eichner (TV Wallau), 3. Maximilian Reifschneider (TuS Kriftel) und Simon Söhne (TV Wallau). – Doppel: 1. Maximilian Frisch/Alexander Pfuhz (TSG Niederhofheim), 2. Ilija Ilic/Aleksandar Savanovic (TG Unterliederbach/VfB Mosbach-Waldstadt), 3. Valentin Eichner/Malte Rehm (TV Wallau) und Yassine Atmani/Frank Schachtner (TG Unterliederbach). Herren C Zweiermannschaften (12): 1. Paul Kmiecik/Stefan Hartmann (TV Kesselstadt/TV Dreieichenhain), 2. Max Ip/Philipp Jäntsch (TV Bad Schwalbach), 3. Joachim Guckes/Patrick Ruber (TV Bermbach) und Marcel Kwatera/Aaron Metzler (TTV Gründau/TV Bad Orb). Herren C2 (15): 1. Moritz Schneider (LSV Ladenburg), 2. Mika Stürmer (TSV Keilberg), 3. Bülent Akgül (TSV Raunheim) und Janik Dotzel (TG Veitshöchheim). – Doppel: 1. Bernhard Bildstein/Martin Patzer (SG Kelkheim).

Herren D1 (47): 1. Michael Seel (SV Bruchsal), 2. Alexander Gontschar (TG Zell), 3. Felix Fehrenbach (TTC GW Konstanz), 3. Conor Gallen (TTC Blau Gold Bad Homburg). – Doppel: 1. Alexander Gontschar/Frank Hofmann (TG Zell/1. FC Hösbach), 3. Bernhard Bildstein/Jacob Nissen (SG Kelkheim/TV Wallau) und Andre Carl/Florian Rothländer (TSG Sulzbach). Herren D Zweiermannschaften (9): 1. Conor Gallen/Julian Kozubik (TTC Blau Gold Bad Homburg), 2. Marcel Veit/Marcel Pfeiffer (TSG Bad König/TTC Langen-Brombach), 3. Pascal Silvestri/Felix Reehe (TG Langenselbold/TV Bad Orb) und Manuel Hofmann/Stefan Engelmann (TTV Gründau/TV Großkrotzenburg). Herren D2 (33): 1. Malte Albrecht (DJK-TTC Ober-Roden), 2. Hans-Walter Jäck, 3. Moustafa Hamouichi (beide TTV Eibingen) und Matthias Herold (DJK Käfertal). – Doppel: 1. Giuseppe Bellanti/Carsten Probst (SG Kelkheim).

Herren E (16 ): 1. Lysandros Chlinos (Eintracht Frankfurt), 2. Fabian Weber (DJK-TTC Ober-Roden), 3. Thomas Berg (TTV Offenbach) und Murat Kavak (DJK Käfertal). – Doppel: 1. Thorsten Sträter/Fabian Weber (TG Unterliederbach/DJK-TTC Ober-Roden), 3. Torsten Kämper/Siegbert Schlimm (SV Titania Eppenhain/TV Eschborn). Herren E Zweiermannschaften (3): 1. Murat Kavak/Simon Kavak (DJK Käfertal/TTC Bietigheim-Bissingen), 2. Andreas Keil/Ingo Schmidt (TTG Schadenbach), 3. Christopher Beyer/Torsten Kämper (SV Titania Eppenhain). Männliche Jugend A (19): 1. Christian Wessels (TTC Mühringen), 2. Leo Haas (TG Unterliederbach), 3. Emircan Bilmez (SG Sossenheim) und Daniel Konrad (TSV Aichach). – Doppel: 1. Justin Kühne/Christian Wessels (TTC Mühringen), 3. Leo Haas/Moritz Nesswetter (TG Unterliederbach/SG Sossenheim). Männliche Jugend B (17): 1. Justin Kühne (TTC Mühringen), 2. Florian Stolz (TuS Kriftel), 3. Michael Kreindlin (TTV Weinheim-West) und Julian Roßbach (TSG Sulzbach). – Doppel: 1. Marc Lorenz/Florian Stolz (TuS Kriftel), 3. Rafael Weiland/Jonathan Häckel (TV Dreieichenhain/TV Lorsbach).

Schüler A (15): 1. Finn Baebenroth, 2. Sandor Koch (beide TG Oberjosbach), 3. Marc Lorenz und Florian Stolz (beide TuS Kriftel). – Doppel: 1. Marc Lorenz/Florian Stolz (TuS Kriftel), 2. Finn Baebenroth/Niklas Cibis (TG Oberjosbach/TV Wallau), 3. Jan Henrik Peter/Liam Gehrsitz (TV Wallau/TuS Et. Wiesbaden). Schüler B (16): 1. Fabio Kurpiela, 2. Malte Albrecht (beide DJK-TTC Ober-Roden), 3. Simon Kavak (TTC Bietigheim-Bissingen) und Sean Wilson (SG Wambach). – Doppel: 1. Malte Albrecht/Fabio Kurpiela (DJK-TTC Ober-Roden), 2. Hendrik Herzog/Leif Peter (TuS Nordenstadt/TV Wallau). Schüler C (16): 1. Sean Wilson (SG Wambach), 2. Jan Selzer (Neuenhainer TTV), 3. Jordi Heinze (SG TT Laubenheim) und Linus Merten (TSV Nieder-Ramstadt). – Doppel: 1. Linus Merten/Sean Wilson (TSV Nieder-Ramstadt/SG Wambach), 3. Jan Selzer/Nils Lambeck (Neuenhainer TTV/SG Oberbiel).

Weibliche Jugend (7): 1. Marlene Zettl (TTC RW Biebrich), 2. Rebecca Trojahn (TV Frohsinn Grebenau), 3. Corinna Luyven (TTC RW Biebrich). – Doppel: 1. Claudia Luyven/Corinna Luyven (TTC RW 1Biebrich).

Schülerinnen A (5): 1. Corinna Luyven (TTC RW Biebrich), 2. Angelina Credo (TTF Rastatt), 3. Alexandra Dell (SV Kirchheimbolanden). – Doppel: 1. Alexandra Dell/Corinna Luyven (SV Kirchheimbolanden/TTC RW Biebrich).

(bla)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse