E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Kreisliga A Main-Taunus: Altenhain überrascht in Zeilsheim

Am 31. Spieltag der Fußball-Kreisliga A Main-Taunus sicherte sich der BSC Altenhain mit einem 2:1-Sieg gegen die DJK Zeilsheim erneut drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib.
Symbolbild Fußball Foto: Klaus-Dieter Häring Symbolbild Fußball
Main-Taunus. 

TuS Niederjosbach sicherte sich mit dem 3:1 gegen Germania Schwanheim II wichtige Punkte gegen den Abstieg.

DJK Flörsheim II – FC Marxheim 4:0 (1:0). Mit der spielerischen Leistung seiner Mannschaft war Flörsheims Trainer Arben Rrahmani sehr zufrieden. Nur die Tatsache, dass zwei seiner Spieler mit der Roten Karte des Feldes verwiesen wurden, trübte dies. Zunächst sah Mohammed Hamida (41.) nach einer Beleidigung die Rote Karte, und in der 88. Minute musste Tuncay Capan (Nachtreten) vorzeitig vom Platz. Doch auch der FC Marxheim blieb nicht verschont, denn dem Nachtreten von Capan war ein Foulspiel von Max Börner vorausgegangen, das ebenfalls mit Rot geahndet wurde. Den Strafstoß schoss Mateusz Wloszynski zum 3:0 ein. Für den Schlusspunkt sorgte Konstantinos Velitsianos, der mit einer schönen Volleyabnahme das 4:0 in der Nachspielzeit perfekt machte.

Tore: 1:0, 3:0 Wloszynski (28., 88./Foulelfmeter), 2:0, 4:0 Velitsianos (72., 90.+1).

Vikt. Kelsterbach II – SG Bad Soden II 3:7 (2:3). Die Partie war mit dem müden 0:0 aus der Hinrunde nicht zu vergleichen. Das lag daran, dass die Fehler beider Teams konsequent zu Toren genutzt wurden. Zehn Treffer waren die Folge. „Es war ein klassischer Sommerkick, wobei das Ergebnis zu deutlich zu Gunsten der Bad Sodener ausgefallen ist“, meinte Pressesprecher Alexander Niedermann.

Tore: 0:1 Brühl (5.), 0:2 Taibi (9.), 1:2 Hicke (37.), 1:3 Morschhäuser (44.), 2:3, 3:4 Polat (45., 69.), 2:4 Tarant (58.), 3:5 Roscher (81.), 3:6, 3:7 Beiersdörfer (88., 90.).

TuS Niederjosbach – Germ. Schwanheim II 3:1 (1:1). Torwart Marcel Foltin zeichnete sich in der ersten Hälfte durch glänzende Paraden aus. Nach dem Wiederanpfiff bekamen die Gastgeber mehr Zugriff, was durch den Treffer zum 2:1 von Alexander Wolf (61.) belohnt wurde. „Mit dem Tor ging ein Ruck durch die Mannschaft. Durch eine starke Willensleistung haben wir verdient gewonnen“, freute sich der Niederjosbacher Sportliche Leiter Uwe Schmidt über wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg.

Tore: 0:1 Tekie (8.), 1:1 Heinz (21./Foulelfmeter), 2:1 Wolf (61.), 3:1 Racky (82.).

DJK Zeilsheim – BSC Altenhain 1:2 (0:2). Zeilsheims Trainer Holger Matt war enttäuscht: „Wir waren ein bis zwei Klassen besser, haben uns aber nicht belohnt. Uns hat das Glück des Tüchtigen gefehlt.“ Dennoch ist Matt der festen Überzeugung, dass sein Team über dem Strich landen wird: „Wir wissen, was wir können, und wir sind immer noch überzeugt davon, dass wir die Klasse halten.“

Tore: 0:1 Seifert (20.), 0:2 Tekin (40.), 1:2 Lempa (75.).

Vikt. Sindlingen – FSG Sulzbach 2:2 (1:2). Zwei grobe Patzer in der Sindlinger Hintermannschaft sorgten für die Pausenführung der Gäste. „Trotz des Rückstandes war ich mit der Leistung in der ersten Hälfte zufrieden“, erklärte Trainer Helmut Jakob, dessen Mannschaft durch Santo Filippelli in der 80. Minute zum Ausgleich kam.

Tore: 0:1 (2.), 1:1 Pehl (30./Foulelfmeter), 1:2 (44.), 2:2 Filippelli (80.).

DJK Hattersheim – BSC Schwalbach 4:1 (2:0). Da die Gastgeber auf Torjäger Andelo Atlija verzichten mussten, setzte Trainer Francesco Casaluci im Sturm auf A-Jugendspieler Jens Langer, der das mit zwei Toren zurückzahlte.

Tore: 1:0 Mohamad (28.), 2:0, 4:0 Langer (35., 70.), 3:0 Etbarek (55.), 4:1 Cosic (90.).

(sfr)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse