Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 12°C

Fußball-Verbandsliga: Der Abstiegskampf der SG Oberliederbach hat begonnen

Die Talfahrt der SG Oberliederbach nimmt in der Fußball-Verbandsliga weiter Form an: Beim FSV Fernwald unterlag der Tabellen-14. mit 0:2 (0:2).
Foto: © berc - Fotolia.com

Oberliederbach. Nach der unglücklichen Niederlage in Kelsterbach sahen die Gäste dagegen wie in den Partie zuvor fast kein Land und waren besonders in der Offensive wieder viel zu harmlos, was auch der engen Personaldecke der Schwarz-Gelben geschuldet ist. Dennoch müssen sich die Spieler, die derzeit auf dem Platz stehen, hinterfragen und laut dem Sportlichen Leiter Tobias Merz „wieder zu alten Tugenden finden“ – denn die SG Oberliederbach steckt mittendrin im Abstiegskampf.

Gegen die beste Offensive der Liga waren die Gäste von Beginn an gefordert und bekamen die gefährlichen Mukasa, Weinecker und Erben nicht unter Kontrolle. Mukasa und Erben waren es auch, die für die beiden entscheidenden Treffer verantwortlich waren: Zweimal legte Mukasa mustergültig vor, zweimal vollendete Erben in echter Torjäger-Manier. Dem Führungstreffer ging ein Steilpass von Mukasa auf Erben voraus, der Torhüter Wagner umkurvte und ins leere Tor einschob (7.). Beim zweiten Treffer kam Mukasa nach einem Eckball im Strafraum frei zum Flanken, Erben wuchtete den Ball per Kopf in den Winkel (28.). „Ein schönes Tor“, fand Merz, „das aber von uns hätte verhindert werden können“. Dass die Negativ-Serie Unzufriedenheit hervorruft, machte auch ein Disput zwischen Trainer Ahmad und Abwehrchef Weller deutlich, der noch vor dem Seitenwechsel ausgewechselt wurde (37.). Im zweiten Durchgang wehrte sich Oberliederbach und kam besser ins Spiel, dennoch hatte Merz nicht das Gefühl, „dass das Spiel kippen könnte“. So blieb es auch nach einer Doppelchance durch Günther am Ende beim hochverdienten 0:2.

SG Oberliederbach: S. Wagner – A. Schlotterer, Weller (37. Jörß), Leopold (80. Hahn), Trumpp – Hirschle, Ghebrezghi, Günther – Blum, Janke, Özdemir.

Tore: 1:0, 2:0 Erben (7., 28.).

(sst)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse