Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 17°C

Fußball-Kreisoberliga: Der Einstand von Tommy Tebele glückt

Gestern kam die SG Wildsachsen in der Fußball-Kreisoberliga zu ihrem ersten Saisonsieg.
<span></span> Foto: Maik Reuß
Main-Taunus. 

Das Heimspiel gegen Germania Okriftel gewann der Tabellenletzte mit 4:2. Ein Unentschieden gab es zwischen dem SV Hofheim und dem SV Kriftel.

SG Wildsachsen – Germania Okriftel 4:2 (1:1). Unter der Woche hatte sich Wildsachsen von Trainer Matthias Zerbe getrennt. Der langjährige Spieler Tommy Tebele hatte das Amt übernommen, der erste Erfolg stellte sich gestern ein. Zwei Treffer von Sänger und Laufer in den letzten sechs Minuten sicherten den Gastgebern, die durch Friedrich noch einen Strafstoß verschossen, ihren ersten Dreier.

Tore: 0:1 Eigentor Dollak (14.), 1:1 Schuster (44.), 2:1 Eigentor (66.), 2:2 Erasmi (80.), 3:2 Sänger (84.), 4:2 Laufer (89.).

SG Bad Soden – FC Schwalbach 6:2 (3:2). Beide Mannschaften lieferten sich lange Zeit einen offenen Schlagabtausch. „Es war ein intensives Spiel mit vielen Höhepunkten vor beiden Toren“, berichtete der Bad Sodener Spielausschuss-Chef Dirk Schwuchow. Torjäger Bender war erneut zwei Mal für die Gastgeber erfolgreich. Beim Stand von 2:2 wären die Gäste fast noch einmal in Führung gegangen, doch zunächst rettete Eugen Strauch auf der Torlinie, der nachsetzende Tozar traf nur den Pfosten.

Tore: 1:0 und 3:2 Bender (11. und 40.), 1:1 Kilic (16.), 1:2 Erilmez (26.), 2:2 Leinberger (31.), 4:2 Krebs (57.), 5:2 Eugen Strauch (65.), 6:2 El Haddouchi (89.).

SV Hofheim – SV Kriftel 2:2 (1:1). „Wir waren zwar lange Zeit häufiger im Ballbesitz, doch richtig produktiv wirkte das alles nicht. Daher geht das Remis in Ordnung“, bilanzierte Sprecher Willi Heymann. Für die Gäste, die nach dem Wechsel mehr investierten, war Radtke zweifacher Torschütze. Kurz vor dem Ende glich De Simone nach einer Vorlage von Zörb zum Endstand aus.

Tore: 1:0 Birinci (35.), 1:1 und 1:2 Radtke (42. und 85.), 2:2 De Simone (90.).

SG Kelkheim – FC Lorsbach 4:2 (2:0). Lange konnten die Gastgeber das Geschehen gut kontrollieren und auch drei Tore vorlegen. Mit einem an Brancato verursachten Foulelfmeter kamen die Gäste zu ihrem ersten Treffer. Obwohl Brancato danach Gelb/Rot sah, konnte Stapf den Anschluss herstellen. Doch Altanhuyug traf kurz danach zur Entscheidung.

Tore: 1:0 und 3:0 Jörß (10. und 67.), 2:0 Waschek (28.), 3:1 Lindner (79.), 3:2 Stapf (87.), 4:2 Altanhuyug (89.).

SG Oberliederbach II – Alemannia Nied 4:1 (3:0). Die Gäste offenbarten auch dieses Mal ihre Schwächen in der Defensive. Dies begann mit einem Eigentor von Torwart Böttinger, der nach einer Flanke den Ball ins Netz beförderte. Oberliederbach zeigte sich nach der Niederlage in Kelkheim wieder etwas verbessert.

Tore: 1:0 Eigentor Böttinger (6.), 2:0 Pavlenko (24.), 3:0 Senftleben (32.), 3:1 Saleem (47.), 4:1 Riplinger (68.).

Türk Hatersheim – SV Zeilsheim II 1:1 (1:1). Die Gastgeber blieben zwar im vierten Spiel in Serie ungeschlagen, so richtig zufrieden war aber der Spielausschuss-Vorsitzende Halil Karabayar nicht. Laut seiner Aussage vergaben Solak und Al Hassan etliche Male beste Chancen. Kurz vor dem Ende ließen aber auch die Gäste eine dicke Möglichkeit ungenutzt.

Tore: 1:0 Solak (5.), 1:1 Keban (21.).

BSC Kelsterbach – SV Ruppertshain 5:1 (1:0). Mit diesem Sieg verbesserten sich die Gastgeber ins Mittelfeld der Tabelle. Richtig sicher war der Erfolg erst in den letzten zehn Minuten, denn bis dahin hatten die Gäste stets dagegengehalten.

Tore: 1:0 Lehmann (10.), 2:0 und 3:0 Wesp (51. und 59.), 3:1 Rang (68.), 4:1 Christiansen (82.), 5:1 Fröhlich (89.).

(kbe)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse