Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 13°C

Offensiv-Cup 2018: Die Gruppen stehen fest

Am Samstag, 20. Januar, ist es wieder soweit. Dann spielen zwölf Mannschaften ab 11 Uhr in der Krifteler Kreissporthalle um den Offensiv-Cup und für den guten Zweck.
<span></span>

Elf der zwölf Mannschaften stehen bereits fest. Ein Teilnehmer wird noch in einem Qualifikationsturnier ermittelt, dass die besten Ersten Mannschaften aus der Kreisliga B, C und D bestreiten werden. Wann und wo der SV Flörsheim, Türk Kelsterbach und Fortuna Höchst aufeinandertreffen, wird noch geklärt.

Der Sieger aus diesem Turnier wird dann ab 11 Uhr die zwölfte Mannschaft sein, die nicht nur um den prestigeträchtigen Turniersieg, sondern auch für den guten Zweck spielen wird. Alle Erlöse aus dem Turnier gehen auch bei der 32. Auflage wieder an die Leberecht-Stiftung zugunsten behinderter Kinder und Jugendlicher.

Bei einem Treffen der Organisatoren vom Kreisfußballausschuss, der Schirmherren der Taunus-Sparkasse und des Höchster Kreisblatts und der Helfer wurden auch die Gruppen ausgelost.

Hier nun die vier Gruppen:

 

Gruppe A

Viktoria Kelsterbach

VfB Unterliederbach

SG Bad Soden

 

Gruppe B

Germania Schwanheim

TuRa Niederhöchstadt

DJK Hattersheim

 

Gruppe C

FC Eddersheim

SG Hoechst

SV Flörsheim/Türk Kelsterbach/Fortuna Höchst

 

Gruppe D

SV Zeilsheim

DJK Flörsheim

TuS Hornau.

 

Schon in der Vorrunde ist also Spannung garantiert. Und wenn es dann in die Playoff-Phase geht, werden die Karten neu gemischt, und am Ende wird wieder eine Mannschaft den Wanderpokal für ein Jahr mit nach Hause nehmen.              vho

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse