E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Gardetanz: Die „Mini Sharacudas“ holen sich den Europameisterschafts-Titel

Erfolge sammelten die Gardetanz-Formationen der TSG Neuenhain und der TG Lorsbach/Nordenstadt auf nationaler und internationaler Ebene.
Überraschung für die TG Lorsbach/Nordenstadt: Die „Mini Sharacudas“ (Mitte) wurden in Österreich Europameister. Bilder > Überraschung für die TG Lorsbach/Nordenstadt: Die „Mini Sharacudas“ (Mitte) wurden in Österreich Europameister.
Main-Taunus. 

Bei den deutschen Gardetanzmeisterschaften in Hochheim überzeugten die Tänzerinnen der TSG Neuenhain.

Für die „Dance Harmony“ wurde es in der Schülerklasse ernst. Bei ihrer ersten deutschen Meisterschaft belegten sie knapp den fünften Platz und beendeten gemeinsam mit ihrer Trainerin Paula Albrecht ihre erste Saison.

Am Abend startete die „Dance Energy“ in der Hauptklasse mit ihrem Freestyle „Feeling good“ und belegte den fünften Platz. Durch immense Verzögerungen der Veranstaltung musste sich die Gruppe mit ihrem Auftritt „Hero of war“ bis in die frühen Morgenstunden gedulden. Völlig ausgelaugt und müde nahmen sie noch mal alle Kräfte zusammen und legten einen fehlerfreien Durchgang hin, der der Gruppe um Trainerin Hannah Krieger die Bronzemedaille bescherte.

Ein deutscher Meistertitel

In Hochheim gelang der Schülerformation der Tanzgemeinschaft Lorsbach/Nordenstadt, den „Mini Sharacudas“, ein besonderer Erfolg. Sie gewannen den Titel des deutschen Meisters in der Altersklasse bis 12 Jahren in der Tanzrichtung Marsch.

Hatten die Verantwortlichen am Anfang der Saison noch über einen freiwilligen Abstieg in die 2. Bundesliga nachgedacht, da viele Tänzerinnen neu dazukamen und viele der bisherigen Starterinnen in die ältere Gruppe gewechselt waren, so wurden sie schon während der Turniersaison eines Besseren gelehrt. Mit überzeugenden Wertungen, die den Bestand der Gruppe in der 1. Bundesliga bestätigten, bestritt die Gemeinschaft aus Lorsbach und Nordenstadt voller Zuversicht und mit viel Teamgeist die Turniere. Schon der Hessenmeistertitel war unerwartet. Voller Motivation zeigten die „Mini Sharacudas“ abermals, was in ihnen steckt. Vier von sieben Wertungsrichter waren sich einig, dass der Marsch der TG Lorsbach/Nordenstadt in dieser Altersklasse der beste Marsch der Titelkämpfe war. Damit waren die „Mini Sharacudas“ überraschend deutscher Meister.

Aber auch die Jugendklasse der Tanzsportgemeinschaft kann sehr stolz auf ihre Leistungen sein. Den Anfang machten die Schau Duos Stella Bollhauer und Lanea Gerstberger sowie Caroline und Isabelle von Rakowski. Sie konnten sich beide auf dem letzten Turnier der Saison noch für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren und belegten dort die guten Plätze fünf und sechs.

Der Jugend-Marsch machte es den beiden Duos mit der Qualifikation in letzter Minute nach. Mit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga hatten sie schon ihr Saisonziel mehr als erreicht. In Hochheim konnte Lorsbach/Nordenstadt noch mal eine fehlerfreie Leitung auf die Bühne und ertanzte sich einen hervorragenden vierten Platz.

Das Triple gewonnen

Damit ging es für zwei Marschformationen der TG Lorsbach/Nordenstadt eine Woche später zu den Europameisterschaften in Dornbirn (Österreich).

Als vorletzte Gruppe ging es für die Schüler-Formation „Mini Sharacudas“ auf die Bühne. Nach den jüngsten Erfolgen auf nationaler Ebene waren sie gespannt, wie sie nun von der internationalen Jury bewertet werden würde. Die Hoffnung auf eine Steigerung war da – und sie war berechtigt. Nachdem die Wertungen der anderen Gruppen gegeben wurde, war klar, dass die Minis mindestens Vierte in Europa waren. Dann kam die Wertung : 1 – 2 – 1 – 2 – 5 – 2 – 6. Ein großer Jubel ging durch den Kreis der Lorsbach/Nordenstädter Formation und ihrer mitgereisten Fans. Es war klar: Der Europameistertitel geht an die TG Lorsbach-Nordenstadt. Ein unglaublicher Verlauf der Saison: Die „Mini Sharacudas“ hatten das Triple geholt.

Auch die „Little Sharacudas“, die Jugend-Formation – schloss in Österreich ihre Saison bei den Europameisterschaften ab. Nach dem Aufstieg in die 1. Bundesliga, der Qualifikation für die deutsche Meisterschaft auf dem letzten Ranglistenturnier, dem fünften Platz bei der Hessenmeisterschaft und einem tollen vierten Platz und die Qualifikation zur Europameisterschaft bei den deutschen Titelkämpfen war die Teilnahme schon mehr als nur ein Grund zum Feiern. Nach einer starken Vorstellung der „Little Sharacudas“ wurde es spannend. Dann kam die Wertung: 5 – 4 – 3 – 2 – 4 – 3 - 6. Damit sicherte sich das Jugendteam unter dem Jubel seiner Fans und der Tänzerinnen einen unerwarteten vierten Platz.

(red)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen