Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 12°C

Handball-Landesliga Mitte: Eddersheim II dominiert sein Heimspiel

Alle drei heimischen Mannschaften sind nach dem zweiten Spieltag in der Handball-Landesliga Mitte der Damen noch ungeschlagen.
Machte ein überragendes Spiel für die Eddersheimerinnen: Lisa Walter (rechts). Foto: Marcel Lorenz Machte ein überragendes Spiel für die Eddersheimerinnen: Lisa Walter (rechts).
Main-Taunus. 

Die HSG Goldstein/Schwanheim setzte sich beim Oberliga-Absteiger HSG Dutenhofen/Münchholzhausen mit 21:18 durch. Die TSG Eddersheim II behauptet sich deutlich gegen den Aufsteiger TV Hüttenberg II mit 31:25, die FSG Ober-Eschbach/Vortaunus II in ihrem Auftaktspiel gegen den TV Idstein dank einer starken Schlussphase mit 31:23.

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen – HSG Goldstein/Schwanheim 18:21 (10:8). Trainer Jens Wagner freute sich sehr über den Sieg in einem „nicht schönen Handballspiel“: „Es war eine Abwehrschlacht, in der die effektivere Mannschaft gewonnen hat. Das Spiel war sehr zäh.“ Immer wieder gerieten die Gäste durch Zeitstrafen in Unterzahl, wobei die Gastgeber dies in der ersten Hälfte zu einer 9:6-Führung und nach der Pause zu einer 14:10-Führung nutzten. „In kompletter Besetzung konnten wir diese Rückstände immer wieder aufholen“, berichtete Wagner, der sah, dass seine Mannschaft bis zum Schluss aufopfernd kämpfte und am Ende auch das bessere Ende für sich hatte. „Diese Punkte haben wir nun erst einmal“, freute sich der Trainer.

Goldstein/Schwanheim: Eva Michalski, Emilia Porceddu; Patricia Döppner 5, Nicole Fäth, Eva Wittchen je 4, Melda Portakal 4/1, Julia Beuth, Maite Vilasante Saez, Nicole Sitzius je 1, Melanie Landgrebe 1/1, Julia Sitzius, Kristina Lubina, Annika Sauer, Simone Schmidt.

FSG Ober-Eschbach/Vortaunus II – TV Idstein 30:23 (15:13). Für Trainer Thomas Wallendorf war es ein guter Saisonauftakt, wobei sich gerade in der Anfangsphase Nervosität in die Aktionen seines Teams einschlich. „Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung. In den letzten zehn Minuten hatten wir die breitere Bank und konnten wegziehen.“ Zwischenzeitlich lagen die Gastgeberinnen im Rückstand, als Idstein gut die Überzahlsituationen nutzte. Mit Hanna Leidner und Karolina Schreiber fehlten zwei Spielerinnen verletzt, Berit Mies war mit 20 Jahren die älteste Spielerin auf dem Platz. Ein starkes Spiel machte Lilly König, die elf Mal aus dem Rückraum erfolgreich war.

Ober-Eschbach/Vortaunus II: Linda Pollak, Sophie Löbig; Lilly König 11, Berit Mies 8/4, Katharina Löbrich 4, Pia Özer 3, Greta Bucher, Hannah Kohnagel je 2, Lisa Windecker, Karolina Schreiber, Laura Büscher, Jule Meck, Luisa Löb, Gabriela Djini.

TSG Eddersheim II – TV Hüttenberg II 31:25 (20:14). Trainer Henry Kaufmann war zufrieden, war es doch ein nie gefährdeter Sieg seiner Mannschaft: „Ich konnte allen Spielerinnen Spielanteile geben. Ich hatte nie Bedenken, dass etwas passiert, wir hätten aber auch über 40 Tore werfen können.“ Immerhin: Vier Spielerinnen hatten eine Trefferquote über 40 Prozent, dazu spielte Lisa Walter einen ganz starken Part im zentralen Rückraum. Alessa Thiel und Nadine Ramp wurden zum starken Rückhalt ihres Teams, kamen auf 40 Prozent abgewehrte Bälle.

Eddersheim II: Alessa Thiel (1. bis 30.), Nadine Ramp (ab 31.); Jasmin Rühl 7/7, Lisa Walter 6, Leonie Kaufmann 5/2, Annika Breitenfelder 4, Sarah Bauer, Judith Büttner je 3, Rabea Grünewald 2, Nicole Walter 1, Sina Gottfried, Lea Frantzke.

(vho)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse