Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 17°C

Wiederaufstieg in die Landesliga Mitte: Eddersheim feiert

Den Meistertitel und die Rückkehr in die Landesliga hatte das Team von Trainer Thomas Scherer schon vor dem Anpfiff der Begegnung gegen den TV Breckenheim (32:26) sicher.
Sie trugen ihn auf Händen: Die Eddersheimer Spieler ließen ihren Trainer Thomas Scherer hochleben. Foto: Marcel Lorenz Sie trugen ihn auf Händen: Die Eddersheimer Spieler ließen ihren Trainer Thomas Scherer hochleben.
Eddersheim. 

Schon vor dem Spiel gegen den Tabellenvierten hatten die Handballer der TSG Eddersheim von der 26:31-Niederlage der TSG Eppstein bei Goldstein/Schwanheim erfahren. „Beim Warmmachen kam die Nachricht“, erklärte Thomas Scherer die Situation vor dem Spiel.

Damit fiel jeder Druck vor dem Heimspiel ab. Auch die Tatsache, dass der verstorbene väterliche Freund der Eddersheimer Handballer, Willi Stötzer, am Tag vorher beerdigt worden war und vor dem Spiel eine Schweige- und Gedenkminute abgehalten wurde, trug nicht zu einem guten Start der Gastgeber bei. „Wir haben keine gute erste Halbzeit gespielt“, stellte der in Richtung Holzheim scheidende Scherer klar. „Ich habe den Jungs aber lautstark klargemacht, dass sie die Köpfe nicht hängen lassen sollen, sondern mit einer anderen Einstellung in die zweite Halbzeit gehen und das Spiel drehen sollen“. Nicht auszudenken, wie die Meisterfeier gelaufen wäre, wenn die Hausherren in der gut besetzten Halle nicht mit einer besseren Körpersprache aus der Kabine gekommen wären und einen 12:16-Rückstand in der Schlussphase in einen 32:26-Sieg gedreht hätten. Vor allem Andreas Pohle leistete mit zehn Toren einen großen Beitrag zum „wichtigsten Saisonsieg“. Aus einem 25:25 in der 50. Minute machten die Gastgeber bis zur 56. Minute einen 30:25-Vorsprung, der am Ende reichte. „Danach war großer Jubel angesagt. Es ist nicht selbstverständlich, dass man nach einem Abstieg so souverän durch eine Saison marschiert und auch den ersten Verfolger Eppstein zwei Mal so deutlich in die Schranken weist“, stellte Scherer klar. Nach Freibier starteten die Eddersheimer zum Essen und Trinken in eine beliebte Eddersheimer Gaststätte, ehe der harte Kern der Mannschaft im Kelkheimer City-Club landete. „Da habe ich mich abgeseilt“, erklärte Thomas Scherer. Genossen hatte der Trainer diesen Abend trotzdem in vollen Zügen.

Eddersheim: Körber, Scheffer; A. Pohle 10, Solbach, Sternberger, S. Scherer je 4, Becker, Morgenstern je 3, Schmidt 2, Dietrich, Bendix je 1, M. Pohle, Ströhmann.

(awo)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse