E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Fußball-Verbandsliga: Eddersheim macht sein Meisterstück

Der 13. Mai 2018 dürfte bei den Fußballern des FC Eddersheim in der Vereinsgeschichte einen besonderen Platz einnehmen. Die Eddersheimer gewannen zwei Meisterschaften, mit denen auch zwei Aufstiege verbunden sind.
So freut sich ein Verbandsliga-Meister: Das Team des FC Eddersheim steigt wieder in die Hessenliga auf. Foto: Marcel Lorenz So freut sich ein Verbandsliga-Meister: Das Team des FC Eddersheim steigt wieder in die Hessenliga auf.
Eddersheim. 

Zunächst legte die Dritte Mannschaft in der C-Liga vor. Dann zog der Verbandsligist vor 250 Zuschauern nach. Gegen den Tabellenzehnten SSV Langenaubach gab es einen verdienten 3:1 (1:0)-Erfolg. Damit hat sich das Team von Trainer Rouven Leopold die Meisterschaft gesichert und steigt in die Hessenliga auf. „Doch in diesem Jahr sind wir besonders stolz. Jetzt haben wir den Aufstieg als Meister geschafft“, strahlte Vereins-Vorsitzender Günter Fuchs.

Nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Christoffer Reimund (Zwingenberg) kannte der Jubel keine Grenzen. Liga-Team und die „Dritte“ skandierten „Doppelmeister, Hessenliga“. Rouven Leopold musste etliche Bier- und Sektduschen über sich ergehen lassen.

Fußball gespielt wurde zuvor auch noch. Da wussten die Gastgeber nicht immer zu überzeugen. Das sei ihnen verziehen, immerhin stehen auf dem Konto des neuen Meisters 24 Siege aus 30 Spielen – eine stolze Bilanz. Auch das Torverhältnis (108:24) ist überragend. „Es war klar, das wir nicht immer auf unserem sonstigen Leistungsniveau spielen können. Der Gegner hat es uns schwer gemacht. Doch am Ende war der Sieg verdient, vielleicht ein Tor zu hoch“, meinte Leopold.

Die Gastgeber kamen schwer ins Spiel. Der Druck, die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen zu können, war spürbar, lähmte die Aktionen des neuen Meisters. Einzig Ersatz-Kapitän Pero Miletic und Top-Torjäger Turgay Akbulut waren im Spiel. Ihnen war es auch zu verdanken, dass die Gastgeber als Sieger vom Platz gehen konnten. Miletic wartete mit starken Paraden auf, Akbulut bewies einmal mehr seine Treffsicherheit, schoss alle drei Tore.

Langenaubach versuchte das Spiel der Gastgeber mit guter Defensivarbeit gleich nach der Mittellinie im Keim zu ersticken. Die Gastgeber mussten viele Bälle quer spielen, so dass kaum gefährliche Situationen entstanden. Ihre Absicht, den Gegner zu locken, ging nicht auf. Einmal mehr war es Turgay Akbulut, der nach einer schönen Kombination eine Lücke in Langenaubachs Abwehr fand und Torwart Sascha Danecker keine Chance (10.) ließ. Die Gäste blieben die Antwort nicht schuldig. Unstimmigkeiten in der Abwehr des Spitzenreiters führten durch Sven Hinkel (31.) und Michael May (33.) zu Chancen. Diese vereitelte jedoch Pero Miletic stark. Viel Arbeit hatte Eddersheims Abwehr mit Abbas Attia. Dario Küper hatte gegen ihn einen schweren Stand. Die Chance, für mehr Ruhe zu sorgen, verpasste Hendrik Dechert. Ein gutes Zuspiel von Turgay Akbulut konnte er nicht verwerten. Er scheiterte an Torwart Sascha Fünfsinn.

Die zweite Halbzeit eröffneten die Gäste mit einem Paukenschlag. Abbas Attia glich in der 48. Minute zum 1:1 aus. Nun gewann das Spiel an Qualität, wobei die Gastgeber verunsichert wirkten. Doch mit einem tollen Schrägschuss nach Zuspiel von Henrik Dechert brachte Turgay Akbulut sein Team mit 2:1 wieder in Führung (56.). Einen Strafstoß – Foul von Florian Schulz an Patrick Hilser – verwandelte er sicher zum 3:1 (87.). Zum Schluss wurde Kapitän Niklas Rottenau eingewechselt. „Das war eine schöne Geste“, freute sich Rottenau, der zuletzt wegen Verletzung fehlte.

Eddersheim: Miletic – Küper, König (46. Reuter), Esser (73. Aires), F. Rottenau – Philipps, Mevkic – Rebic (88. N. Rottenau), Hilser, Dechert – Akbulut. Tore: 1:0, 2:1, 3:1 Akbulut (9., 56., 87).

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen