Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 12°C

Schwanheim und Hofheim starten mit Siegen: Ein überzeugender Start

Von In der Badminton Regionalliga Mitte feierten die TuS Schwanheim und der TV Hofheim einen Saisonstart nach Maß.
War einer der fleißigen Schwanheimer Punktesammler: Robert Georg. Foto: Marcel Lorenz War einer der fleißigen Schwanheimer Punktesammler: Robert Georg.
Main-Taunus. 

Die TuS Schwanheim setzte sich zu Hause gegen den TV Dieburg/Groß-Zimmern mit 6:2 durch. Der TV Hofheim gewann ebenfalls mit 6:2 beim TuS Neuhofen, wodurch der Aufsteiger gleich die Tabellenführung übernahm.

TuS Schwanheim – TV Dieburg/Groß-Zimmern 6:2. „So kann man in die Saison starten. Damit hatten wir nicht gerechnet“, freute sich Trainer Jens Kamburg. Er musste aber auch zugeben, „dass das eine oder andere knappe Spiel dabei war“.

Vor heimischer Kulisse setzte sich Schwanheim aber wie in der Vorsaison durch. Entscheidend waren dabei die Einzel von Theresa Isenburg und Robert Georg. Im Dameneinzel musste sich Isenburg im ersten Satz noch mit 11:21 geschlagen geben, meldete sich dann aber eindrucksvoll mit 21:10 im zweiten Abschnitt zurück. Am Ende hatte die Schwanheimerin die stärkeren nerven und entschied den dritten Durchgang knapp mit 21:19 für sich. Und auch Robert Georg machte es in seinem Einzel richtig spannend. Nachdem er den ersten Satz noch mit 19:21 abgeben musste, schlug er im zweiten Abschnitt mit 21:14 deutlich zurück. Im Entscheidungssatz spielte Georg dann seine ganze Routine gekonnt aus und siegte mit 21:19. Am 14. Oktober gastiert Schwanheim nun beim SV Dortelweil II. Dort wollen wir nachlegen“, meinte Jens Kamburg.

Ergebnisse, HD1: R. Georg/J. Kamburg – Demtröder/Hechler 22:20, 21:16, HD2: S. Kamburg/Arndt – Haag/Kaltemeier 16:21, 15:21, DD: Bötsch/C. Georg – Weitz/Ludwig 7:21, 16:21, HE1: R. Georg – Haag 19:21, 21:14, 21:19, HE2: S. Kamburg – Kaltemeier 20:22, 21:10, 21:18, HE3: Arndt – Gölz 21:11, 21:17, DE: Isenburg – Weitz 11:21, 21:10, 21:19, GD: J. Kamburg/Isenburg – Demtröder/Ludwig 21:17, 21:2 (Aufgabe durch Gast).

TuS Neuhofen – TV Hofheim 2:6. „Der Sieg war deutlicher als es aussieht“, berichtete Spielführer Laurin Witt. Den optimalen Saisonstart – inklusive Tabellenführung – bezeichnete er euphorisch als „mega“.

Den Grundstein zum ersten Sieg in der neuen Spielklasse legten die Hofheimer in den Doppeln. Lukas Vogel und Laurin Witt bezwangen Kettner/Gaag mit 21:17 und 21:19. Sven Erik Prey und Sebastian Kelch mussten beim 15:21, 21:18 und 21:13 über drei Sätze gegen Bartel/Rausch. Ganz wichtig war auch der Sieg in drei Sätzen im ersten Herreneinzel von Lukas Vogel gegen Kettner. In dieser engen Partie behielt Vogel letztlich verdient die Oberhand. Ein Ausrufezeichen setzte zudem die junge Mareike Büttner beim 22:20 und letztlich sehr deutlichen 21:6 im Dameneinzel gegen Kasper.

„Das war ein guter Start“, jubelte Laurin Witt. In knapp drei Wochen steht Samstag, am 14. Oktober, nun das erste Heimspiel für den Aufsteiger und Tabellenführer auf dem Programm. Vor heimischer Kulisse erwarten die Hofheimer dann den BC Remagen.

Ergebnisse, HD1: Kettner/Gaag – Vogel/Witt 17:21, 19:21, HD2: Bartel/Rausch – Prey/Kelch 15:21, 21:18, 21:13, DD: Schermer/Kasper – Bittner/Emrich 14:21, 12:21, HE1: Kettner – Vogel 13:21, 21:15, 21:23, HE2: Bartel – Prey 20:22, 21:17, 18:21, HE3: Bahro – Kelch 21:17, 21:19, DE: Kasper – Bittner 20:22, 6:21, GD: Gaag/Schermer – Witt/Emrich 21:15, 19:21, 20:22.

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse