E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Fußball: Ein verschworener Haufen feiert die C-Liga-Meisterschaft

Wenn man als Fußball-Trainer über die Saison mehr als 40 Spieler einsetzen muss, beziehungsweise kann, sind ganz besondere Fähigkeiten gefragt – um wie der FC Eddersheim III in der Kreisliga C Main-Taunus Meister zu werden.
Der FC Eddersheim III feiert den Titelgewinn in der Kreisliga C. Foto: Marcel Lorenz Der FC Eddersheim III feiert den Titelgewinn in der Kreisliga C.
Eddersheim. 

„Es geht vor allem darum, die Stimmung hochzuhalten“, erklärt Heiko Konrad. Der Übungsleiter der Dritten Mannschaft des FCE hatte genügend Fingerspitzengefühl, um aus einem riesigen Pool von Spielern Woche für Woche eine schlagkräftige und vor allem motivierte Einheit auf den Platz zu schicken.

„Da war auch mal die ein oder andere, unpopuläre Entscheidung dabei. Es ging nicht immer darum, die Spieler mit der größten Qualität spielen zu lassen. Wenn ich bei einem Spieler im Training ein gutes Gefühl bekommen hatte, durfte er auch ran, selbst wenn andere Jungs mit größerem Potenzial auf der Bank Platz nehmen mussten.“

Mit dieser Marschroute fuhr der zweite Unterbau des Verbandsliga-Meisters von Beginn an gut. „Es lief von Beginn an sehr gut“, stellt Konrad klar. Und das obwohl der Zehnte der Spielzeit 2016/17 nicht das Ziel B-Liga-Aufstieg, sondern „nur“ einen Platz im vorderen Mittelfeld als Ziel ausgegeben hatte. Nach zwei Siegen zum Start gegen Sulzbach II und BSC Kelsterbach II folgen vier Spiele mit einer Ausbeute von lediglich fünf Punkten. „Wir haben zum Beispiel im Spitzenspiel beim 3:3 gegen Türk Kelsterbach kein gutes Spiel gemacht, aber mit unserem Willen trotzdem noch ein 3:3 erreicht“, erinnert sich der FCE-Coach. Auch das Duell mit DJK Hattersheim II im Oktober letzten Jahres ist für Konrad ein Beispiel für wenig Leistung, aber viel Ertrag. „Wenn man solche Spiele auswärts mit 2:1 gewinnt, kann man Meister werden.“

Genau zu diesem Zeitpunkt trommelte der Übungsleiter seine Schützlinge um den Goalgetter Rene Seckinger (34 Saisontore), Jose Quintela, Dennis Fijacko, sowie das Torhüter-Duo Lorenz Schwabe und Markus Nau zusammen, um die Ausrichtung für den Rest der Saison zu besprechen. „Wir standen ziemlich weit oben und die Jungs waren sich einig, dass wir diese Position als Ansporn nehmen sollten, das Ding jetzt auch durchzuziehen“, erinnert sich Konrad. Mit der zusätzlichen Unterstützung aus dem Gruppenliga-Kader der Zweiten Mannschaft gelangen den Eddersheimern neun Siege in Folge zum Abschluss von 2017 und auch nach dem Jahreswechsel ließt sich die Dritte nicht mehr von der Erfolgsspur verdrängen. Nachdem sie das Vorjahr mit einer 2:4-Niederlage beim BSC Kelsterbach II beschlossen hatten, eröffnen sie das Spieljahr 2018 mit einem 12:0 gegen die DJK Hochheim. Auf dieser Welle ritten sie letztlich bis ins Ziel.

„Der Aufstieg wurde für uns ja durch eine Niederlage der SG Hoechst II an unserem spielfreien Wochenende klargemacht“, denkt Konrad an das spielfreie und trotzdem erfolgreiche Wochenende Anfang Mai zurück. Fünf Spieltage vor Schluss nimmt sich der große, verschworene Eddersheimer Haufen dann die Meisterschaft als Endziel vor. „Das haben die Jungs dann gut durchgezogen“, freut sich der Erfolgscoach über 78 Punkte aus 30 Spielen und eine positive Tordifferenz von plus 81 Treffern. „Ich habe auch in der kommenden Saison keine Angst, dass wir gegen den Abstieg spielen“, richtet Konrad den Blick voraus. Weil Trainer Heiko Konrad und sein Team größtenteils zusammenbleiben und zudem punktuell durch interne und externe Zugänge verstärkt werden, ist Eddersheim III auch in der B-Liga einiges zuzutrauen.

(awo)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen