E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 19°C

TSG Sulzbach: Erst mal drinbleiben

Klassenverbleib heißt das Ziel für die Kunstturner der TSG Sulzbach in der 3. Bundesliga-Nord. Heute startet die Punktrunde für die Mannschaft mit dem Auswärtskampf bei der TG Saar II.
Ist mit 49 Jahren der Oldie der Sulzbacher Drittliga-Turner: Jörg Friedrich. Foto: Marcel Lorenz (Marcel Lorenz) Ist mit 49 Jahren der Oldie der Sulzbacher Drittliga-Turner: Jörg Friedrich.
Sulzbach. 

Für die Kunstturn-Riege der TSG Sulzbach beginnt heute, Samstag, mit der Auswärtsbegegnung bei der zweiten Mannschaft der TG Saar in Dillingen die Punktrunde in der 3. Bundesliga-Nord. „Dabei heißt das Saisonziel vom ersten Tag an Klassenerhalt, ohne in die Relegation zu müssen“, sagt Teamchef Dr. Stefan Oelting, der mit der bewährten Oldietruppe in die 18. Saison in den Klassen der Deutschen Turnliga geht.

Die Sulzbacher starteten in der Regionalliga Nord und belegten den ersten Platz. Es folgten Auftritte in der 2. Bundesliga Nord. Danach überzeugten sie mit soliden Leistungen in der dritthöchsten Liga und überraschten im vergangenen Jahr mit einem unerwarteten vierten Platz. Die Sulzbacher folgen nicht dem Kurs etlicher Konkurrenten, die sich teure Ausländer leisten. Die TSG hatte im vergangenen Herbst zum Saisonende Andreas Greif verabschiedet, der zwölf Jahre für sie geturnt hatte. In diesem Jahr kann mit dem 26 Jahre alten einstigen bayerischen Mehrkampfmeister Johannes Kreß vom TV Hösbach ein Neuzugang begrüßt werden, der als solider Sechskämpfer gilt und Spezialist an den Ringen, am Boden und am Seitpferd ist.

Ansonsten setzt die TSG auf die bewährten Kräfte mit dem 49 Jahre alten Mannschaftssenior Jörg Friedrich sowie den Brüdern Florian (38) und Johannes (35) Krick. Zu diesem Trio gesellen sich Michael Krick, Johannes Schlotte, Andreas Tomschin und Thorsten Weiß sowie die beiden Nachwuchstalente Nicolas Jochmann (17) und Felix Fischer (18).

„Florian und Johannes Krick haben mit den Folgen einer Operation zu kämpfen und sind derzeit nicht in der allerbesten Verfassung“, sagt Trainer Jörn Kämpken, der deshalb noch einmal unterstreicht: „Es kann für uns kein anderes Ziel als den Klassenerhalt geben.“

Am zweiten Wettkampftag, Samstag, 8. Oktober, 17 Uhr, findet in der Eichwaldhalle der erste Heimkampf gegen den TV Großen-Linden statt. Weitere Heimkämpfe der Sulzbacher folgen am Samstag, 29. Oktober, 15 Uhr, gegen KTV Fulda und am Samstag, 19. November, 18 Uhr, gegen den TV Hösbach. Auswärts turnt die TSG Sulzbach noch am Samstag, 15. Oktober, bei der KTV Ries, am Samstag, 22. Oktober, bei der KTV Hohenlohe und am Samstag, 12. November, bei der TSG Backnang.

(mir)
Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen