E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 27°C

Tennis: Eschborner Damen stehen vor dem Titelgewinn

Mit zwei Punkten und acht Matches Vorsprung vor SaFo Frankfurt sind die Damen 40 von Tennis 65 Eschborn in der Sechser-Hessenliga so gut wie Meister. Auch der TC Diedenbergen bestritt den vorletzten Spieltag erfolgreich.
Sie gewann souverän ihr Einzel und Doppel für den TC Diedenbergen: Martina Bandlow. Foto: Marcel Lorenz Sie gewann souverän ihr Einzel und Doppel für den TC Diedenbergen: Martina Bandlow.
Main-Taunus. 

Der einzige Konkurrent im Kampf um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Regionalliga, SaFo Frankfurt tat sich gegen Oberhöchstadt schwer und musste beim Stand von 4:4 die Partie wegen Dunkelheit abbrechen. Am nächsten Tag sicherten sich die zweitplatzierten Sachsenhausenerinnen aber den 5:4-Sieg, so dass die Eschbornerinnen keine vorgezogene Feier aufziehen konnten. Nach ihrem klaren Heimsieg gegen Kassel fehlen aber nur noch zwei Matches zum großen Coup.

Tennis 65 Eschborn – BW Kassel 8:1. „Das war wieder eine klare Sache“, meinte Birgit Prien zum deutlichen Ausgang mit den ersatzgeschwächten Kasselerinnen. Allerdings verkürzte die Mannschaftsführerin der Hausherren, hätten Tanja Moral Santiago und Siiri Thon „ganz schön zu kämpfen gehabt“.

An Position drei bekam es Moral Santiago mit Christina Schön zu tun. Nach einem klar gewonnenen ersten Satz (6:1) fing sich die Gegnerin und holte sich Durchgang zwei im Tiebreak. Nun hatte die Kasselerin Oberwasser und holte sich das Marathon-Match mit 1:6, 7:6, 6:2.

„Noch enger war es bei Siiri“, berichtete Birgit Prien. An Position fünf gab es aber ein Happy-End für Eschborn. Gegen Gisela Engelseer musste Thon ihre Kräfte und auch die Nerven im Griff behalten, um am Ende mit 7:5, 5:7 und 7:6 zu triumphieren.

„Alle anderen Matches gingen relativ klar an uns“, meinte Prien nach den anderen vier gewonnenen Zweisatz-Matches. Heidrun Schreiber profitierte als Nummer zwei von der Hüftverletzung ihrer ungarischen Gegnerin Bernadette Szarka. Sie konnte auch kein Doppel spielen.

Beim Stand von 5:1 war den Gastgeberinnen der Sieg also schon nach den Einzeln nicht mehr zu nehmen. „Wir wollten aber unbedingt die Doppel spielen, während die Gäste da nicht mehr so viel Kraft und Motivation hatten“, erklärte die Heimspielführerin die fast komplett kampflos gewonnen Matches. „Das letzte Spiel werden wir auch voll motiviert angehen. Wir haben den Aufstieg im Visier“, stellte Eschborns Sprecherin klar.

Zuhause gegen den Vorletzten Watzenborn/Waldgirmes dürfte die Meisterschaft für das Eschborner Team nur noch Formsache sein. Verfolger SaFo Frankfurt spielt beim Schlusslicht Heimgarten.

Ergebnisse, Einzel: Andrea Quinkert-Lacko – Marion Stondzik 7:5, 6:1; Heidrun Schreiber – Bernadett Szarka 5:2, Aufgabe Szarka; Tanja Moral Santiago – Christina Schön 6:1, 6:7, 2:6; Birgit Prien – Katja Mösinger 6:3, 6:1; Siiri Thon – Gisela Egelseer 7:5, 5:7, 7:6; Barbara Becker – Helga Gallinger 6:0, 6:1.

Doppel: Quinkert-Lacko/Schreiber – Stondzik/Schön 5:2, Aufgabe Kassel; Moral Santiago/Prien – Egelseer/Gallinger 4:1, Aufgabe Kassel, drittes Doppel kampflos an Eschborn.

TV Heimgarten – TC Diedenbergen 3:6. Heimgarten wurde im sechsten Spiel zum sechsten Mal besiegt. Das gelang der Mannschaft von Joanne Harrison-Gross mit vier gewonnen Einzeln und zwei Doppeln. Am meisten um ihre Einzel-Siege kämpfen mussten Konstanze Reimus (7:5, 6:4 an Position zwei gegen Susann Wohlers) und Annette Schmidt (1:6, 6:3, 6:0 gegen Heimgartens Nummer fünf Lena Pripuzovic).

Alle anderen Matches gingen jeweils glatt in zwei Sätzen über die Bühne. Nach dem vierten Saisonsieg stehen die Diedenbergenerinnen auf einem starken dritten Tabellenplatz und wollen diesen im finalen Duell mit BW Kassel am kommenden Wochenende verteidigen.

Ergebnisse, Einzel: Kerstin Meyers – Martina Bandlow 2:6, 1:6; Susann Wohlers – Konstanze Reimus 5:7, 4:6; Anja Miesel – Julia Albrecht 6:4, 6:2; Claudia Neubauer – Joanne Harrison-Gross 6:0, 6:1; Lena Pripuzovic – Annette Schmidt 6:1, 3:6, 0:6; Dagmar Kerleau – Nicola Seidel 1:6, 0:6.

Doppel: Meyers/Miesel – Reimus/Harrison-Gross 6:1, 6:1; Neubauer/Pripuzovic – Bandlow/Bohnen 2:6, 2:6; Gerstner/Kerleau – Schmidt/Seidel 6:7, 2:6.

Außerdem spielten: MSG TV Watzenborn/TV Waldgirmes – TC Königstein 4:5, SC SaFo Frankfurt – TV Oberhöchstadt 5:4.

Tabelle: 1. Tennis 65 Eschborn 12:0 Punkte/45:9 Matches, 2. SC SaFo Frankfurt 10:2/37:17, 3. TC Diedenbergen 8:4/27:27, 4. TV Oberhöchstadt 6:6/30:24, 5. BW Kassel 6:6/24:30, 6. TC Königstein 4:8/19:35, 7. MSG TV Watzenborn/TV Waldgirmes 2:10/19:35, 8. TV Heimgarten 0:12/15:39.

(awo)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen