Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Fußball-Gruppenliga: Flörsheim bleibt dran

Von Nach einer in der ersten Hälfte torreichen Auseinandersetzung setzte sich die DJK Flörsheim beim FV Neuenhain mit 5:2 (4:1) durch.
Flörsheims Torjäger Pierre Massfeller (links) traf ein Mal im Derby. Hier setzt er sich akrobatisch gegen den Neuenhainer Marco De Giacomo durch. Foto: Marcel Lorenz Flörsheims Torjäger Pierre Massfeller (links) traf ein Mal im Derby. Hier setzt er sich akrobatisch gegen den Neuenhainer Marco De Giacomo durch.
Neuenhain. 

Durch diesen Sieg bleiben die Gäste in der Fußball-Gruppenliga weiter dicht hinter den beiden Spitzenmannschaften SG Hoechst und Hellas Schierstein. Der FV Neuenhain steckt dagegen immer noch tief im Abstiegskampf.

Die Begegnung begann mit einem Flörsheimer Freistoß durch El Allali, den Torwart Majal parieren konnte. Wenig später schoss Barnes knapp vorbei, dann lag die Führung der Gastgeber in der Luft. Ein Schuss von Gudelj wurde von Torwart Nietsch gehalten, Potlitz und Gudelj zielten aus halbrechter Position jeweils fast identisch am langen Eck vorbei.

Ab der 23. Minute fielen die ersten fünf Tore. Schellmann brachte Flörsheim nach vorne. Eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters führte zum 2:0. Barnes hatte einen Abwehrspieler eindeutig unfair behindert, dem Neuenhainer sprang der Ball an die Hand. Den folgenden Handelfmeter verwandelte Barnes sicher.

„Jetzt erst recht“, forderte der Neuenhainer Trainer Marco Usai – er fand Gehör. Vom Anstoß weg spielten sich die Gastgeber nach vorne, Potlitz traf zum Anschluss ins lange Eck. Doch die Gäste schlugen bald zurück. Zuerst verweigerte ihnen der Unparteiische nach einem Foul an El Allali einen Strafstoß, doch nach der folgenden Ecke kam Schellmann zu seinem zweiten Treffer. Wenig später war Vagi nach einer Ecke zum 4:1 für Flörsheim erfolgreich.

Nach dem Beginn der zweiten Halbzeit tat sich vor den beiden Toren dann weniger. Amallah verpasste nach einem abgewehrten Schuss von Gräf zunächst den zweiten Treffer der Gastgeber. Die nächste Chance hatte Gräf mit einem Kopfball, dann brachte Potlitz aus günstiger Position den Ball nicht an Torwart Nietsch vorbei. Auf der Gegenseite landete ein Heber von Raab auf dem Tornetz, Massfeller konnte Torwart Majal mit seinem ersten Schuss nicht bezwingen. Nach 70 Minuten war der Flörsheimer Torjäger nach Vorlage des eingewechselten Pagliaro jedoch erfolgreich. Der zweite Gegentreffer glückte Potlitz nach Vorarbeit von Amallah, der zuvor den Ball erobert und einen Alleingang gestartet hatte.

Neuenhain: Majal – Schick (25. Asadian), Bachiri, Bouras, De Giacomo – Amallah, Azougagh (25. Bajoui), Schifaudo, Potlitz – Gräf, Gudelj. Flörsheim: Nietsch – Hartings, Nefes (60. Pagliaro), Vagi, Hofmann – Raab, El Allali, Schellmann (71. Laoukili) – Barnes (64. Kadi), Massfeller. Tore: 0:1 und 1:3 Schellmann (23. und 41.), 0:2 Barnes (34.), 1:2 und 2:5 Potlitz (35.), 1:4 Vagi (45.), 1:5 Massfeller (70.).

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse