E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Fußball: Für die SG Bad Soden hat es nicht gereicht

Von Gestern musste sich die SG Bad Soden aus der Aufstiegsrunde zur Fußball-Gruppenliga verabschieden.
Nach dem Aus gegen Meso Wiesbaden sind die Bad Sodener Martin Henneaux (Nummer 5) und David Breitwieser enttäuscht. Foto: Marcel Lorenz Nach dem Aus gegen Meso Wiesbaden sind die Bad Sodener Martin Henneaux (Nummer 5) und David Breitwieser enttäuscht.
Bad Soden. 

Der 2:1-Heimsieg gegen den SC Meso-Nassau Wiesbaden half der Mannschaft von Trainer Alexander Karsten nicht weiter, da das Hinspiel am Donnerstag in Wiesbaden glatt mit 0:3 verloren ging.

Im Gefühl dieses sicheren Vorsprungs ließen es die Gäste vor den knapp 200 Zuschauern recht gemächlich angehen. Aber auch die Gastgeber, die eigentlich auf ein frühes Tor hätten gehen müssen, brachten in der Offensive nichts auf die Beine. Dies lag vor allem daran, dass aus dem Mittelfeld heraus kaum ein Ball ankam, allerdings kamen auch die Stürmer immer einen Schritt zu spät.

Wiesbaden hatte nach 25 Minuten die erste Chance durch Morchid, bald danach lagen die Gäste vorne. Nach einem Angriff über links kam der Ball auf die rechte Seite, die Flanke von Salim Marzouki köpfte Shamoun ungehindert ein. In den letzten Minuten vor der Pause setzte Bad Soden dann tatsächlich Akzente im Angriff. Eine Flanke von Corapci wurde von Krebs verfehlt, Bender schoss nach Zuspiel von Haris Alicic über die Latte, Strauch köpfte daneben und Krebs schoss freistehend den Ball mitten auf den Torwart.

Nach dem Beginn der zweiten Halbzeit lagen die Vorteile wieder bei den Gästen. Sie ließen weiterhin den Ball geschickter laufen, Morchid hatte zwei aussichtsreiche Möglichkeiten zu erhöhen. Danach wurde ein Freistoß von Sikiric durch Torwart Schulze pariert.

Beim Gastgeber musste der insgesamt blass gebliebene Torjäger Bender verletzt ausgewechselt werden. Der für ihn gekommene Nicholas Brakhage führte sich gleich gut ein. Er kam an der Strafraumgrenze in Ballbesitz, zog von seinem Gegenspieler seitlich weg und traf mit seinem Flachschuss zum Ausgleich ins lange Eck.

Im Gegenzug hätte der SC Meso-Nassau wieder vorne liegen können, doch Mohamed Marzouki zielte freistehend neben den linken Pfosten. Nach einer Trinkpause hatte die Bad Sodener Mannschaft offensichtlich neue Kräfte geschöpft, denn fortan boten sich noch einige gute Möglichkeiten.

Nach einer Hereingabe von El Haddouchi verpassten Haris Alicic und Strauch ganz knapp den Ball, etliche Schüsse gingen knapp vorbei. Zudem konnte ein Kopfball von Strauch durch Torwart Strzelecki pariert werden.

Erst mit Anbruch der Nachspielzeit gelang daher der zweite Treffer, dies war aber entschieden zu spät. Nach einem Angriff über die linke Seite konnte sich Haris Alicic durchsetzen, seine Hereingabe beförderte Eugen Strauch aus kurzer Distanz über die Torlinie. Dies war wenigstens ein halbwegs erfreulicher Abschluss für das Team, das als Aufsteiger aus der A-Liga die Saison überraschend auf dem zweiten Rang der Kreisoberliga beendet hatte.

Bad Soden: Schulze – Breitwieser (65. Kenan Alicic), Din, Henneaux, Petruccelli – Corapci, Strauch, Krebs (82. Danismaz), Haris Alicic – Bender (65. Brakhage), El Haddouchi. Tore: 0:1 Shamoun (29.), 1:1 Brakhage (71.), 2:1 Strauch (90.).

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen