Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige LS Lederservice Sie suchen einen Spezialisten aus Rhein-Main? Frankfurt am Main 28°C

Fußball-Verbandsliga Mitte: Gerechtes Remis

Im Derby der Fußball-Verbandsliga Mitte trennten sich die DJK Flörsheim und der FC Eddersheim gestern Abend mit einem 1:1-Unentschieden.
Zweikämpfe wie hier zwischen dem Eddersheimer Felix Rottenau (links) und dem Flörsheimer Florian Neumann prägten das Derby. Foto: Marcel Lorenz Zweikämpfe wie hier zwischen dem Eddersheimer Felix Rottenau (links) und dem Flörsheimer Florian Neumann prägten das Derby.
Flörsheim. 

Vom potenziellen Abstiegskandidaten entwickelt sich Verbandsliga Neuling, DJK Flörsheim beinahe schon zum Favoritenschreck. Zuletzt stellten die Schwarz-Weißen Spitzenreiter Waldgirmes ein Bein. Nun trotzten sie Nachbar FC Eddersheim einen Punkt ab.

Frühes 1:0

Dabei bot das Team von Trainer Hans Richter den gut 300 Zuschauern keinen fußballerischen Leckerbissen an. Es waren eher die Gäste, die sich um Spielkontrolle und ansehnliches Kurzpassspiel bemühten. Die Mittel, mit denen die Hausherren agierten, waren dagegen effektiv: Energisch in den Zweikämpfen, diszipliniertes Defensivverhalten und bei Ballgewinn lange Bälle auf die schnellen Flügel- und Offensivspieler. Besonders der agile Adrien Antinac stellte die linke Eddersheimer Defensivseite in der Anfangsphase vor Probleme. Bereits in der ersten Minute fand er Velibor Velemir, doch der schoss vorbei. Sturmkollege Florian Neumann machte es nur ein paar Minuten später besser und drückte die Vorlage von Antinac zur 1:0-Führung über die Linie (5.). Von dieser kalten Dusche aufgeweckt, bemühte sich Eddersheim Struktur ins Spiel zu bekommen und um eine passende Antwort. Und die gelang auch prompt: Niklas Rottenau erlief einen Ball in die Spitze, doch scheiterte am gut parierenden Nicolas Westbeld (5.). In Folge dessen gab Chancen auf beiden Seiten: Ein ums andere Mal tanzte der Ball förmlich auf der Flörsheimer Torlinie, doch weder Hendrik Dechert (12.), noch Turgay Akbulut (14.) waren erfolgreich. Flörsheims Burim Sefa scheiterte mit einem abgefälschten Schuss an Keeper David Tempel, Sebastian Hartings scheiterte beim Nachschuss (31.). Niklas Rottenau vergab erst noch im Duett mit Bruder Felix (33.), ehe Letzterer sehenswert mit der Hacke die Schnittstelle der Flörsheimer Innenverteidiger fand. Akbulut veredelte die starke Vorlage – 1:1 (38.).

„In der zweiten Halbzeit war es kein gutes Spiel“, fasste es der Sportliche Leiter der Eddersheimer, Erich Rodler, zusammen. Zwar lebte es noch weiterhin von der Spannung, doch es plätscherte weitestgehend vor sich hin. Ein Neumann-Kopfball (46., drüber) und ein Akbulut-Freistoß auf der anderen Seite (65., zu hoch) waren schon die Highlights des zweiten Durchgangs.

„Unter Strich war es ein verdientes Unentschieden“, bilanzierte Rodler weiter. Auch wenn er sein Team zumindest im ersten Abschnitt als etwas stärker sah. Natürliche habe er gerne gewinnen wollen, doch so könne er sich fast für die Flörsheimer und deren Punktgewinnen im Abstiegskampf freuen. Zu ihnen habe man in Eddersheim stehts ein gutes Verhältnis gehabt.

Im Flörsheimer Lager zogen die Verantwortlichen ein ähnliches Resumee. „Wir haben es versäumt, das 2:0 zu machen“, sagte Rodlers Pendant, Dirk Ludwig. So müsse man den einen Punkt heute mitnehmen und auf nächste Woche blicken. Da wartet mit dem SV Zeilsheim bereits das nächste Top-Team auf die Richter-Elf.

DJK Flörsheim: N. Westbeld –Antinac (87. Pagliaro), Friedrich, Nefes, Stumm – El-Allali, Sefa, Neumann (66. Schellmann), Sariano – Velemir, Hartings (58. Hofmann). FC Eddersheim: Tempel – Küper (78. Reuter), Lindner, Freymann, F. Rottenau – Esser, (71. Bentaayate) Mevkic, Dechert (85. Almalqui), Akbulut, N. Rottenau – Rebic. Schiedsrichter: Scotece (Mörfelden). Zuschauer: 300. Tore. 1:0 Neumann (5.), 1:1 Akbulut (38.). Gelb-Rote Karte: Mevkic (89./Eddersheim) wiederholtes Foulspiel.

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse