E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Schwimmer: Heimische Starter sahnen bei süddeutschen Meisterschaften ab

Erfolgreich waren die heimischen Schwimmer bei den süddeutschen Meisterschaften in Dresden für die Aktiven und die älteren Jahrgänge.
Zufrieden waren die Starter des ESSC Bad Soden in Dresden. Bilder > Zufrieden waren die Starter des ESSC Bad Soden in Dresden.
Main-Taunus. 

Der SCW Eschborn holte zwei erste, drei zweite und fünf dritte Plätze sowie zwei neue Vereinsrekorde.

Sara Bacher gewann in der offenen Klasse über 200 m Brust in 2:32,11 Min. mit Vereinsrekord und über 200m Lagen. Zudem wurde sie über 100 m Brust mit Vereinsrekord Zweite im offenen Finale in 1:11,51 Minuten. Lotte Volk freute sich über ihren zweiten Platz im Jahrgang über 400m Freistil und den dritten Platz über 200 m Freistil und wurde Vierte über 200m Lagen sowie Siebte über 200m Rücken.

Luis Stritter und Ole Tharandt, erkämpften sich jeweils zwei dritte Plätze. Luis Stritter holte sie über 50m und 100m Rücken, Ole Tharandt über 100m und 200m Brust. Zudem erreichte er den vierten Platz über 100m Schmetterling und 200m Rücken. Ole Tharandt schaffte den vierten Platz über 200m Lagen. Sarah-Johanna Helmich überzeugte als Fünfte über 50m Freistil, Helen Hemmling,als Fünfte über 50m Schmetterling. Nele Diessner wurde Achte über 100m Schmetterling, Marcel Wack wurde Zehnter über 50m Freistil in der offenen Klasse. Heimkehrerin Haruka Matsushima wurde 19. in der offenen Klasse über 200m Lagen.

Guter Auftritt

Auch die Starter des ESSC Bad Soden überzeugten. Die einzige Medaille gab es für Titelverteidigerin Anna Sophie Brockmann über 50m Freistil. Sie schwamm ein gutes Rennen in 27,65 Sekunden und erreichte die Bronzemedaille. Über die doppelte Distanz und über 50m Rücken kam sie nicht ganz an ihre Bestzeiten heran und wurde jeweils Sechste. Yuki Bender schwamm Bestzeiten als Fünfte über 100m Rücken und Siebte über 50m Rücken. Patrizia Maus schwamm über 200m Freistil auf Platz sieben und über 100m Freistil auf den achten Rang. Anita Tripps kam mit Trainingsrückstand nicht an ihre gewohnten Leistungen heran und wurde 13. über 50m Schmetterling. Clemens Block überraschte über 50 m Freistil mit 25,41 Sekunden und qualifizierte sich für die deutschen Meisterschaften in Berlin.

Acht Starter des Hofheimer SC hatte Trainer Volker Kemmerer in Dresden am Start. Der erste Tag brachte für Carolina Walch den Jahrgangs-Titel über 200m Brust. Ester Rizzetto holte zwei zweite Plätze über 50m Schmetterling und 100m Freistil, ihre Schwester Sara einen dritten Platz über 50m Rücken. Sie legte am zweiten Tag mit dem zweiten Platz über 400m Freistil mit Bestzeit und einem Jahrgangs-Titel über 200m Rücken. Dazu wurde sie Sechste über 200m Lagen. Sonja Lehr wurde mit Bestzeit über 50m Brust Dritte im Jahrgang. Ester Rizzetto erreichte über 400 m Freistil mit Bestzeit den vierten Platz, sicherte sich dann über 200 m Lagen den dritten Platz. Auch Carolina Walch wurde in ihrem Jahrgang sehr gute Dritte. Einen etwas unglücklichen fünften Platz über 50 m Schmetterling gab es im offenen Finale für Christina Lehr, die nur zwei Hundertstel hinter der Bronzemedaillengewinnerin war. Besser machte sie es über 100 m Freistil als Dritte mit guten 58,30 Sekunden in der offenen Wertung. Höhepunkt des zweiten Tages aus Hofheimer Sicht war die 4 x 100 m Freistil-Staffel, die Ester und Sara Rizzetto, Carolina Walch und Christina Lehr mit neuem Vereinsrekord und 3:56,45 Minuten gewannen. Am letzten Tag erreichte Carolina Walch über 100 m Schmetterling mit Bestzeit den vierten Platz und wurde über 100m Brust Dritte. Die gleiche Platzierung holte Ester Rizzetto über 100m Schmetterling hinter ihrer Schwester Sara, die mit Bestzeit Zweite wurde. Auch über 100m Rücken gab es für sie mit Bestzeit einen zweiten Platz. Ihre Schwester Ester holte einen weiteren Jahrgangs-Titel nach Hofheim und qualifizierte sich damit fürs offene Finale, wo sie etwas unglücklich Vierte wurde. Sonja Lehr erreichte über 100m Brust einen fünften Platz im Jahrgang. Peter Hellenschmidt steigerte sich über 100 m Rücken um eine Sekunde und wurde Sechster. Julian Grebe wurde über die gleiche Distanz mit Bestzeit Achter. Über 50m Freistil erreichte Christina Lehr mit Bestzeit den zweiten Rang. Auch die 4 x 100 m Lagen-Staffel in der Besetzung Sara Rizzetto, Carolina Walch, Christina Lehr und Ester Rizzetto holte als Dritte eine Medaille.

(vho)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen