E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Fußball: Hessenpokal: Die SG Oberliederbach erwartet Ginsheim

Nach dem Sieg gegen die Usinger TSG aus der Verbandsliga Süd geht es am morgigen Mittwoch für die SG Oberliederbach in die zweite Runde im Fußball-Hessenpokal.
SG Oberliederbach - Usinger TSG Foto: Marcel Lorenz
Oberliederbach. 

Gegner um 20 Uhr im Liederbacher Sportpark ist kein geringerer als der Hessenligist VfB Ginsheim, der allerdings seine letzten beiden Punktspiele auf heimischem Platz gegen den KSV Baunatal und den FV Bad Vilbel verloren hat.

Chance 1:30

„Dennoch sind wir natürlich nur krasser Außenseiter. Ich sehe unsere Chance nur bei 1 zu 30“, sagt Thomas Schlierbach. Der Oberliederbacher Trainer musste seiner Mannschaft beim 1:1 in Nordenstadt einen „schwachen Auftritt“ bescheinigen. „Das war inklusive der Auftritte in der Vorbereitung das mit Abstand schlechteste Spiel. Dennoch hätten wir alleine wegen einer Vielzahl von Chancen in der Endphase gewinnen müssen“, bilanziert Thomas Schlierbach.

Aber für den Trainer kam dies nicht überraschend. „Wir haben in den letzten drei Wochen sechs Mal gespielt. Außer dem Fußball haben unsere Leute auch noch andere Dinge im Kopf, das hat sie insgesamt wohl zu sehr beansprucht“, führt der Oberliederbacher Trainer weiter aus.

Hinzu kommt, dass der Kader derzeit kaum noch Alternativen zulässt. Leon Ruland und Aaron Schlotterer sind schon seit einigen Wochen verletzt, mit den Brüdern Oliver und Florian Jörß, Max Walentowitz, Pascal Fischer und Danny Koch etliche Spieler angeschlagen. „Sie stellen sich zwar in den Punktspielen zur Verfügung, aber ihre Blessuren sind ihnen anzumerken. Wir haben zwar 18 Leute im Kader, aber das Kontingent ist durch diese Situation aufgebraucht“, gibt Schlierbach weiter kund.

„Bonusspiel“

Für den Trainer ist die morgige Pokalbegegnung nun „ein Bonus-Spiel für mein Team“. Er wird seine Akteure darauf einstellen, dass trotz der schlechteren Aussichten im Vorfeld die Chance auf ein Weiterkommen gesucht werden soll. „In der dritten Runde des Hessenpokals kommen dann noch die höherklassigen Mannschaften hinzu, das wäre dann wieder einmal etwas besonderes für den gesamten Verein“, verweist Trainer Schlierbach auf die Begegnung der SG Oberliederbach vor einigen Jahren in diesem Wettbewerb gegen die Offenbacher Kickers.

(kbe)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen