E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Gruppenliga: Höchst verspielt eine 2:0-Führung

Im Derby der Fußball-Gruppenliga musste sich die SG Hoechst gegen den FC Eddersheim II mit einem 2:2 begnügen und ist damit auf den dritten Rang zurück gefallen.
Der Eddersheimer Sebastian Metzger (links) – hier im Duell mit dem Höchster Deniz Topcu – traf zum späten 2:2 für die Gäste. Foto: Marcel Lorenz Der Eddersheimer Sebastian Metzger (links) – hier im Duell mit dem Höchster Deniz Topcu – traf zum späten 2:2 für die Gäste.
Höchst. 

Bei äußerlich besten Bedingungen und einem bestens zu bespielenden Rasenplatz hatten die Gastgeber dieses Mal wieder die zuvor gesperrten Topcu, Ortega und Öztürk sowie ihren Kapitän Julien Antinac dabei. Somit mussten die älteren Semester wie Ferreiro und Trainer Ichaoui nicht mehr aushelfen.

Spielerisch bot die Mannschaft gewiss eine recht gute Leistung, aber zu oft wollten es die Akteure aber auf eigene Faust versuchen und liefen sich dabei am Ende meistens fest. „Zudem haben wir uns in den letzten Minuten noch eine 2:0-Führung völlig unnötig aus den Händen nehmen lassen. Einmal half der Schiedsrichter mit, einmal unterlief ein folgenschwerer Fehler“, bilanzierte der Sportliche Leiter Volker Wagner mit einer gewissen Enttäuschung in der Stimme.

In der ersten halben Stunde gewannen die Spieler der Gastgeber im Mittelfeld die meisten Zweikämpfe und waren daher optisch überlegen, aber ihr Spiel nach vorne zogen sie fast nur über die linke Seite auf. Zwingende Chancen ergaben sich daher kaum. Ortega köpfte einmal daneben, dann blieben er und Topcu im letzten Moment an Samb hängen. Eddersheim konterte einmal über Schuster, Metzger verzog aber seinen Schuss.

Zwei Minuten nach der Halbzeit kam Julien Antinac im Strafraum zu Fall, sein Bruder Marius schoss den Strafstoß zum 1:0 in den Winkel. Nachdem Topcu knapp daneben gezielt hatte, investierten die Gäste mehr in die Vorwärtsbewegung. Nach einer hohen Flanke von rechts scheiterte Metzger mit seinem Kopfball an der Reaktion von Torwart Smajlovic. Daher mussten sie zunächst noch den zweiten Gegentreffer durch einen wuchtigen Kopfball von Sidibe nach einer Ecke von Topcu, der demnächst nach Eddersheim wechselt, hinnehmen. Somit sah eigentlich alles nach einem Erfolg der Heimmannschaft aus. Doch acht Minuten vor dem Ende läuteten die Gäste die Wende ein. „Weshalb der Schiedsrichter da einen Strafstoß gegeben hat, ist mir ein Rätsel. Unser Abwehrspieler hat eindeutig den Ball zur Ecke gespielt, doch dann kam der Pfiff“, übte Wagner Kritik am Unparteiischen Glaser aus Wiesbaden. Grünewald ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte den Elfmeter zum Anschluss. Nur drei Minuten später verlor Topcu etwas leichtfertig den Ball gegen den aufmerksamen Almalqui, dieser konnte Metzger in Szene setzen, und der Ausgleich war noch geschafft.

SG Hoechst: Smajlovic – Sidibe, Ruslanbekov, Aydinlandi, Chami (46. Da Silva) – Njegic, Öztürk (68. Hartmann), Topcu, Marius Antinac – Ortega, Julien Antinac. FC Eddersheim II: Schwabe – Memoli (67. Hajradinovic), Samb, Almalqui, Miletic (78. Rottenberger) – Friedrich, Finger, Korominas (60. Büyük), Metzger – Grünewald, Schuster. Tore: 1:0 Marius Antinac (47.). 2:0 Sidibe (72.), 2:1 Grünewald (82.), 2:2 Metzger (85.).

(kbe)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen