E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 18°C

Fußball-Verbandsliga: Ivan Rebic freut sich auf seine Rückkehr

Für einen ambitionierten Fußballer gibt es nichts Schlimmeres als kurz vor seiner Rückkehr in die Startelf vom eigenen Körper ins Bockshorn gejagt zu werden.
Der Eddersheimer Stürmer Ivan Rebic (links, hier in einem Spiel aus der vergangenen Spielzeit gegen den SV Zeilsheim mit Tetsu Horiuchi) möchte nach seiner langen Verletzungspause auch morgen in Zeilsheim wieder für sein Team glänzen. Foto: Marcel Lorenz Der Eddersheimer Stürmer Ivan Rebic (links, hier in einem Spiel aus der vergangenen Spielzeit gegen den SV Zeilsheim mit Tetsu Horiuchi) möchte nach seiner langen Verletzungspause auch morgen in Zeilsheim wieder für sein Team glänzen.
Eddersheim/Zeilsheim. 

Ivan Rebic, der bei Verbandsliga-Spitzenreiter FC Eddersheim ausgerechnet vor dem Derby bei seinem Ex-Verein SV Zeilsheim nah an der ersten Elf dran war, lässt sich nicht unterkriegen. Den 29-jährigen Deutsch-Serben wirft der fiebrige Infekt, der ihn Anfang der Woche heimsuchte und bis Donnerstag alle Trainingseinheiten unmöglich machte, auch nicht aus der Bahn. „Ich fühle mich ziemlich gut, bin nach einer guten Vorbereitung topfit und hoffe, dass es nicht mehr lange dauert, bis ich von Beginn an ran darf“, meint der Stürmer, der in den vergangenen beiden Spielzeiten über 60 Tore für den FC Eddersheim erzielte.

Auch sein Trainer Rouven Leopold weiß, was er an ihm hat. „Ivan ist sehr nah dran und wird bald wieder von Anfang an spielen“, stellt der Trainer nach dem 5:0-Derbysieg gegen Schwanheim und vor dem nächsten Derby morgen ab 20 Uhr bei den drittplatzierten Zeilsheimern in Aussicht.

Diese Aussage wird mit Blick auf den Oberschenkel von Rebic und die dort befindliche 25 Zentimeter große Narbe bemerkenswert. Ende September hatte der Angreifer im Spitzenspiel gegen SF/BG Marburg einen „Pferdekuss“ einstecken müssen, der einen Nerv so traf, dass das Blut nicht abfließen konnte und er vier Mal notoperiert werden musste, um das Bein zu retten. Dem 17-tägigen Krankenhausaufenthalt folgten drei Monate harte Reha. Schon die Wintervorbereitung bestritt Rebic ohne Probleme. Er erzielte schon wieder ein Testspiel-Tor. „Es war am Anfang etwas ungewohnt, ich bin schmerzfrei und voll belastbar“, erklärt der Routinier.

Vor dem Derby gegen Zeilsheim erkundigte sich sein ehemaliger Trainer und Mitspieler beim SV Wiesbaden, Sascha Amstätter, nach ihm. „Er hat gefragt, wie es mir geht und gesagt, dass er sich auf unser Wiedersehen am Freitag freut.“ Auch wenn Rebic wie zuletzt beim 3:3 gegen Dietkirchen und dem 5:0 gegen Schwanheim in Zeilsheim nur die Jokerrolle bleibt, ist die Vorfreude auch auf seiner Seite. „Gegen Zeilsheim, das sind immer besondere Spiele“, sagt der Torjäger. Schließlich spielte er zwischen 2011 und 2012 für Zeilsheim. Auch wenn er aus dieser Zeit kaum noch Spieler kennt, wird die Rückkehr emotional. „Mit Leo Bianco habe ich in Eddersheim gespielt, und Mirko Dimter und Marco Kopilas kenne ich aus Wiesbaden“, erklärt Rebic und fährt fort: „Sie haben zuletzt zwei Mal gewonnen (2:0 gegen Waldbrunn und 3:1 in Oberliederbach; Anm. d. Red.) und sind wieder zurück im Rennen um den Aufstieg“, meint der Stürmer. Und auch wenn die Eddersheimer das Hinspiel klar mit 3:0 gewonnen haben, weiß Rebic, dass es in Zeilsheim ein anderes Spiel geben wird: „Da müssen wir dagegenhalten und versuchen, unseren Stil durchzuziehen.“ Egal ob mit Rebic in der Startelf oder nicht: Das Derby Zeilsheim gegen Eddersheim wird in jedem Fall emotional.

(awo)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen