E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 22°C

Volleyball: Kriftel II legt ordentlich vor

Die Volleyballer der TuS Kriftel II haben das erste Relegationsspiel zur Regionalliga gegen den SV Bad Salzig klar mit 3:0 für sich entscheiden können.
Kollektiver Jubel: Tjark Behrens, Raphael Lacko und Victor Breburda (von links) feiern einen Punktgewinn der TuS Kriftel. Foto: Marcel Lorenz Kollektiver Jubel: Tjark Behrens, Raphael Lacko und Victor Breburda (von links) feiern einen Punktgewinn der TuS Kriftel.
Kriftel. 

Der erste Schritt in Richtung Regionalliga ist geschafft: Durch den glatten 3:0-Heimsieg im ersten Relegationsspiel gegen Bad Salzig hat die TuS Kriftel die Tür zur Regionalliga weit geöffnet – wenn sie aufsteigen darf. Es ist noch gar nicht sicher, dass der Sieger sicher aufsteigen wird. Denn noch scheint nicht klar zu sein, ob ein Platz in der Regionalliga frei wird. Der Sieger der Relegation wäre der erste Nachrücker in die Regionalliga. „Das verstehe ich nicht ganz“, sagt Trainer Dariusz Haratym. Die TuS Kriftel muss also abwarten – und auch im Rückspiel erst einmal ihre Hausaufgaben machen – auch wenn die Ausgangslage nach dem glatten Heimsieg besser kaum sein könnte.

Das 3:0 hört sich allerdings deutlicher an, als es war. „Wir haben mit Ach und Krach gewonnen. In den wichtigen Momenten waren wir da. Und wir waren taktisch besser als der Gegner“, analysierte Haratym die enge Begegnung.

Der Trainer konnte bis auf Außenangreifer Cedric Braetsch alle Spieler einsetzen. Mit am Start war auch der frischgebackene U 18-Europameister Jan Breburda, der zusammen mit seinem Bruder Victor die Lufthoheit am Netz besorgen sollte. Dass viel auf dem Spiel stand, merkte man beiden Teams an. Zunächst erwies sich die Krifteler Annahme als wackelig, ehe die Gäste auch Probleme mit den Krifteler Aufschlägen – besonders von Marius Büchi – bekamen. Durch die vielen Fehler beider Teams entwickelte sich eine spannende Partie. In der entscheidenden Phase setzten sich die Gastgeber etwas ab und brachten einen knappen Vorsprung mit dem 25:23 ins Ziel.

Im zweiten Durchgang lief es ähnlich. Zwar wechselte die Führung ständig, doch absetzen konnte sich kein Team. Die Annahme- und Außenspieler Marten Hardt und Kapitän Raphael Lacko überzeugten in dieser Phase. Bis zum 21:21 war alles offen. Dann konnten die Gäste aber den Block von Jan Breburda und dem eingewechselten Marko Lucic nicht überwinden. Mit 25:22 bauten die Hausherren die Führung aus.

Auch im folgenden Abschnitt blieb es spannend. Die Krifteler lagen meist in Führung, die Gäste blieben stets in Reichweite. Libero Tjark Behrens zeigte starke Abwehraktionen, und Viktor Breburda langte im Block mehrmals zu. Bis zum 22:21 war alles offen. Doch gleich zwei leichte Fehler im Angriff der Gäste verhalfen Kriftel II zum 25:21.

Dieses 3:0 ist eine optimale Ausbeute, um am Samstag (19 Uhr) beim SV Bad Salzig zu bestehen. Doch zurücklehnen darf sich das Team auf keinen Fall, denn das Spiel war knapper als es das 3:0 aussagt. Auch im Rückspiel wird sich Kriftel auf das eingespielte Duo Tobias Thiel und Marius Büchi, der erneut herausragte, setzen. Trotz der vielen Fehler auf beiden Seiten hatte sich die TuS den Sieg auch in dieser Höhe verdient. „Uns reicht ein Satzgewinn. Trotzdem müssen wir achtgeben“, sagt Trainer Dariusz Haratym – und warnt sein junges Team gleichzeitig vor der hitzigen Atmosphäre und den zahlreichen Fans in Bad Salzig.

TuS Kriftel II: Jan Breburda, Viktor Breburda, Marius Büchi, Tobias Thiel, Tjark Behrens, Marko Lucic, Raphael Lacko, Marten Hardt, Danny Schleuning, Hardy Hamel, Hannes Kerschbaumer; Fabian Seidt.

(cn)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen