E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Volleyball: Kriftel kämpft sich zum Titel

Auch die Krifteler U 16-Volleyballer sicherten sich den Titel bei den Südwestdeutschen Meisterschaften.
Nach hartem Kampf freuen sich die U 16-Volleyballer der TuS Kriftel über den südwestdeutschen Meistertitel. Nach hartem Kampf freuen sich die U 16-Volleyballer der TuS Kriftel über den südwestdeutschen Meistertitel.
Kriftel. 

Für die Hessenmeister aus Kriftel ging es nach Rheinland-Pfalz zum TV Herxheim zu den südwestdeutschen Meisterschaften der U 16-Jugend.

In der Vorrunde traf das Team auf den TV Wiesbach und gewann deutlich mit 2:0. Im zweiten Spiel der Gruppenphase ging es gegen den TV Bad Salzig, der sich als schwer zu spielender Gegner entpuppte. Im ersten Satz wechselte die Führung hin und her, und am Ende musste sich Kriftel mit 27:29 geschlagen geben. Mit einem 25:22 sicherte sich Kriftel den zweiten Satz, um aber im Tie-Break mit 12:15 zu verlieren.

Die Parallel-Gruppe war sehr ausgeglichen. Hier gewann jedes Team ein Spiel. Der TV Herxheim wurde Gruppenerster vor dem TV Bliesen und dem TV Bleidenstadt.

Im Halbfinale traf Kriftel auf den Gastgeber TV Herxheim. Den ersten Satz gewann der Nachwuchs aus Kriftel mit 25:23, um trotz deutlicher Führung den zweiten Satz mit 24:26 abzugeben. Damit musste auch in dieser Partie der Tie-Break entscheiden, der ausgeglichen war, bis sich TuS Kriftel etwas glücklich mit 15:11 durchsetzte.

Im zweiten Halbfinale setzte sich Bad Salzig mit 2:1 gegen Bliesen durch. Die Krifteler waren bereit zu einer Revanche für das verlorene Gruppenspiel. Das Finale begann sehr ausgeglichen, doch im Verlauf des Spiels schlichen sich immer wieder kleine Fehler ein, so dass der erste Satz knapp mit 22:25 verlorenging. Im zweiten Satz begannen die Krifteler druckvoll und zogen schnell auf 6:0 davon. Dieser Vorsprung war schnell dahin, plötzlich lag Kriftel mit 13:15 hinten. Auch danach lief es nicht besser. Trainer Daniel Scheffler brachte beim Stand von 16:18 Marcel Knab als zweiten Zuspieler. Mit einer starken Aufschlagserie zog der TV Bad Salzig auf 24:19 davon und hatte erstmals Matchball. Doch ein Fehlaufschlag leitete die Wende ein. Arthur Breburda zeigte sich beim Aufschlag nervenstark und setzte das gegnerische Team gleich unter Druck. Jeder Ballwechsel war schwer umkämpft, aber Blocks von Joscha Kunstmann und Angriffe von Thoralf Schmelzer und Fynn Müller sorgten für eine 25:24-Führung. Mit einem Ass beendete Arthur Breburda schließlich den Satz, so dass der Tie-Break die Entscheidung bringen sollte. Den Sieg ließen sich die Krifteler jetzt nicht mehr nehmen. Mit der Unterstützung der zahlreichen mitgereisten Eltern sicherten sie sich den Titel mit 15:4. Der Jubel kannte keine Grenzen, hatte man die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften am 12. und 13. Mai in Rottenburg doch noch geschafft.

Kriftel: Tobias Bock, Arthur Breburda, Linus Büchi, Finn Geiger, Marcel Knab, Jan Krolak, Joscha Kunstmann, Fynn Müller, Mateusz Niescior, Konrad Oldenburg, Thoralf Schmelzer, Felix Schwartzkopff.

(cn)

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse