Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Kreisliga A Main-Taunus: Marxheim zeigt Moral und gleicht aus

Von Die FSG Sulzbach verliert in der Fußball-Kreisliga A Main-Taunus weiter an Boden zum Spitzentrio.
Festigte mit seinem Team mit dem 2:2 gegen Hattersheim die Tabellenführung: der Hochheimer Kapitän Sebastian Gredy. Foto: Marcel Lorenz Festigte mit seinem Team mit dem 2:2 gegen Hattersheim die Tabellenführung: der Hochheimer Kapitän Sebastian Gredy.
Main-Taunus. 

Gegen die DJK Flörsheim II mussten sich die Sulzbacher mit 3:4 geschlagen geben und somit die dritte Niederlage in Folge einstecken.

SG Bremthal II – Vikt. Kelsterbach II 1:3 (0:2). Die Gäste zündeten in der Anfangsphase ein wahres Feuerwerk an Torchancen ab. „Wir hätten nach 15 Minuten schon mit vier Toren zurückliegen können“, räumte Bremthals Trainer Michael Ross ein, dessen Mannschaft beim Stand von 0:2 einen Foulelfmeter durch Glöckner vergab. Nach der Pause präsentierten sich die Hausherren konzentrierter, doch einen hervorragend ausgespielten Konter vollendete Winziger (75.) zur vorzeitigen Entscheidung.

Tore: 0:1, 0:2 Ferreira (16., 29.), 0:3 Winziger (75.), 1:3 Frank (90.).

FC Marxheim – Germania Schwanheim II 2:2 (0:2). In der ersten Hälfte erspielte sich Schwanheim eine leichte Überlegenheit im Mittelfeld, die nach zwei gut vorgetragenen Angriffen für eine 2:0-Führung der Gäste sorgte. „Nach der Pause kamen wir besser ins Spiel, waren aggressiver in den Zweikämpfen und hatten ein leichtes Chancenplus“, resümierte der Marxheimer Pressesprecher Klaus Otto. Dennoch blieben Möglichkeiten durch Brunnhölzel, Becker und Kasakow in der Folge zunächst ungenutzt. Erst in den letzten zehn Minuten der Partie belohnten sich die Gastgeber für ihr Engagement und glichen durch Heister (80.) und Schmidt Lueer (86.) doch noch aus.

Tore: 0:1 Paladino (35.), 0:2 Aksu (38.), 1:2 Heister (80.), 2:2 Schmidt Lueer (86.).

FSG Sulzbach – DJK Flörsheim II 3:4 (1:2). „Ein Unentschieden wäre verdient gewesen“, meinte Sulzbachs Pressesprecher Peter Schell, dessen Mannschaft zwischenzeitlich sogar mit 1:4 zurücklag. „Über das gesamte Spiel gesehen hatten wir mehr Chancen, aber Flörsheim war vor dem Tor deutlich effektiver“, so Schell.

Tore: 1:0, 3:4 Anzalone (9., 71.), 1:1, 1:2 Capan (14., 22.), 1:3 El Ghazi (56.), 1:4 Antinac (62.), 2:4 Mustofov (64.).

BSC Altenhain – TuS Niederjosbach 1:2 (1:1). Altenhains Trainer Christian Schultheis sprach von einem „zerfahrenen Spiel“. In der Anfangsphase scheiterte Niederjosbachs Spieler Heinz per Foulelfmeter an Altenhains Torwart Mazengo. In der 20. Minute gingen die Gäste dennoch in Führung, als Tovilo traf. Zwar gelang der Heimelf kurz vor der Pause der Ausgleich durch Cedric Kutekidila (Foulelfmeter), doch in der zweiten Hälfte war Dreger zur Stelle und erzielte den Niederjosbacher Siegtreffer (55.). „Beide Mannschaften waren das gesamte Spiel über verunsichert. Letztlich hatte Niederjosbach einfach mehr Glück“, so Schultheis.

Tore: 0:1 Tovilo (20.), 1:1 Cedric Kutekidila (40./Foulelfmeter), 1:2 Dreger (55.).

BSC Schwalbach – Vikt. Sindlingen 3:1 (3:0). Die Heimelf zeigte sich in der Chancenverwertung konsequenter, wie Sindlingens Trainer Helmut Jakob erkennen musste: „Es war ein gutes Spiel beider Mannschaften in der ersten Hälfte. Leider konnten wir in dieser Phase kein Tor erzielen.“ Erst in der 75. Minute kam Sindlingen durch Tourtouras zum Anschlusstreffer, doch folgte diesem kein Aufbäumen mehr.

Tore: 1:0 Yates (18.), 2:0, 3:0 Höhn (37., 39.), 3:1 Tourtouras (80.).

Zur Startseite Mehr aus Main-Taunus-Kreis

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse